Donezk: NATO-Krieg gegen Antifaschisten wird verstärkt

100 Ukrainer durch NATO-Faschisten mit Luftwaffen-Unterstützung massakriert - Keine Internationalen Brigaden aus Westeuropa

- von RF  -

D ie NATO-Söldner, die das faschistische Putsch-Regime in der Ukrainischen Hauptstadt Kiew an der Macht halten, haben ihre Angriffe auf den zentralen Flughafen von Donezk intensiviert. 50 Antifaschisten der Volksmiliz wurden ermordet, fast eben soviele Todesopfer hat es unter der Zivilbevölkerung gegeben, wie der Premierminister der Volksrepublik Donezk, Alexander Borodaj, mitteilte.

Upwards of 50 dead after clashes in Donetsk

Die Zivilisten sind beim Beschuss von Wohnvierteln durch die sog. Ukrainische “Nationalgarde” ums Leben gekommen, erläuterte Borodaj. Dies bestätigen auch Videoaufnahmen vom Ort des Geschehens.
Er warf den NATO-Söldnern vor, in der Nähe des umkämpften Flughafens zwei Krankentransporte der Bürgerwehr attackiert und dabei 15 Menschen getötet zu haben. Augenzeugen bestätigten, dass zwei Kamaz-LKW, die Verletzte transportierten, sowohl vom Boden als auch aus der Luft angegriffen wurden. Davor hatten Scharfschützen die beiden Fahrer erschossen.

Die faschistische Junta in der Ukrainischen Hauptstadt Kiew kann sich nur mit finanzieller und militärischer Unterstützung seitens USA/NATO/EU an der Macht halten. Es handelt sich um ein NATO-Marionettenregime.
Im Februar wurde bekannt, dass die USA, bereits in Vorbereitung des Putsches gegen die demokratisch gewählten Institutionen der Ukraine, 5 Milliarden US-Dollar in kollaborierende Gruppen investiert hatten. [1] [2]
Da der Grossteil der Ukrainischen Armee den Faschisten in Kiew die Gefolgschaft verweigert hatte, musste die NATO aus Kämpfern des faschistischen Rechten Sektors, ausgebildet durch die CIA, und kommerziellen US-Söldnern (Academi / Blackwater) [3] die sog. “Nationalgarde” bilden und diese gegen das Ukrainische Volk einsetzen.

#SaveDonbassPeople

Reguläre Soldaten laufen zu den Antifaschisten über

Teile der sog. “Nationalgarde” sind unterdessen zu den antifaschistischen Volksmilizen desertiert. Insbesondere unter den Soldaten der regulären Ukrainischen Armee wächst weiterhin die Ablehnung des faschistischen Putsch-Regimes in Kiew.
Angehörige der im Raum der Stadt Bosse einquartierten “Nationalgarde” sind angesichts der faschistischen Verbrechen gegen das Volk auf die Seite der Volksrepublik Donezk übergelaufen.

Donezk: NATO-Krieg gegen Antifaschisten wird verstärkt

Donezk: NATO-Krieg gegen Antifaschisten wird verstärkt

Zudem hat die Volksarmee der, östlich der Ukraine gelegenen, Volksrepublik Donezk eine „spürbare Verstärkung“ erhalten. Es seien viele gut bewaffnete Leute, sagte der Informations- und Kommunikationsminister von Donezk, Alexander Chrjakow, heute der Nachrichtenagentur RIA Novosti.
Zuvor hatten der Kommandeur der Volksmilizen in Slawjansk, Igor Strelkow, und führende Repräsentanten der benachbarten Volksrepublik Lugansk mitgeteilt, dass sie Verstärkung nach Donezk entsandt hatten.

Keine Internationalen Brigaden aus Westeuropa

Aus Kreisen der Antifaschisten und Linken in Westeuropa ist bislang kein Aufruf zur Bildung Internationaler Brigaden bekannt. Dies würde eine erhebliche Unterstützung des antifaschistischen Widerstandes gegen die imperiale Aggression bedeuten.
Die Internationalen Brigaden waren von der Komintern (Kommunistische Internationale) rekrutierte und ausgebildete Freiwilligenverbände, die im spanischen Bürgerkrieg (1936 – 1939) die Republik mit ihrer demokratisch gewählten Regierung gegen den Franco-Faschismus verteidigten.

Halt´ stand, rotes Madrid (Ernst Busch)

Ballade der XI Brigade (Ernst Busch)

Hitler und Mussolini unterstützten Verbände (nationalspanische Koalition) gegen die Spanische Republik. Die Legion Condor war eine verdeckt, ohne deutsche Uniformen oder Hoheitszeichen operierende Einheit der deutschen Wehrmacht gegen Spanien und führte den ersten massiven Luftkrieg der Geschichte gegen die Zivilbevölkerung eines europäischen Landes.
Bekannt wurde die Legion Condor insbesondere durch die völkerrechtswidrige Bombardierung und Zerstörung der Stadt Guernica im Jahr 1937, das so zu einem weltweiten Symbol für die Gräuel des Krieges wurde.

Arbeiter streiken gegen faschistischen Massenmord

Vier Steinkohle-Minen im Gebiet der Volksrepublik Donezk sind aus Protest gegen die andauernden Angriffe auf die Stadt und die faschistischen Massaker in Streik getreten.

„Die Belegschaften der Bergwerke Skotschinski, Abakomow, Tscheljuskinzy und Trudowskaja sind heute nicht zur Arbeit gegangen“, teilte einer der Kumpel der Presse mit.
„Die Menschen gehen nicht unter Tage und fordern ein Ende der Kampfhandlungen“, hiess es.

Aftermath of attack on truck carrying wounded self-defence fighters

USA unterstützen faschistische Offensive

Die USA unterstützen die Operation der faschistischen Junta in Kiew, sehen aber zugleich „keine militärische Lösung des Konflikts“. Das sagte US-Aussenministeriumssprecherin Jennifer Psaki heute in Washington.

„Wir konzentrieren uns auf die Erweisung ökonomischer und diplomatischer Hilfe für die Ukraine“, sagte Psaki auf die Frage, ob die USA Waffenlieferungen an das Regime in Kiew betreiben.
Darauf angesprochen, warum die USA die Militäraktion im Osten der Ukraine unterstützen, falls es keine militärische Lösung geben kann, sagte die Sprecherin, „die ukrainischen Behörden haben das Recht, Ordnung im Land wiederherzustellen“.

Diese imperiale “Ordnung” bezahlen die Bürger der Ukraine mit ihrem Blut.

RF/dpa/RIA Novosti

mehr Nachrichten zum Thema #UKRAINE

→ Volksabstimmungen Donezk und Lugansk: Mehrheit für Unabhängigkeit, 12.05.2014
→ NATO-Faschisten morden in Mariupol, Ukraine, 09.05.2014
→ Odessa-Massaker: Bericht einer Zeugin, 09.08.2014
→ NATO-Querfront: Linkspartei erkennt faschistisches Putsch-Regime an, 08.05.2014
→ Was ist eigentlich eine Friedensbewegung?, 06.05.2014
→ US-Medien vertuschen Massenmord in Odessa, 05.05.2014
→ Ukraine: Antifaschisten schlagen NATO-Söldner zurück – Timoschenko rechtfertigt faschistisches Massaker in Odessa, 04.05.2014
→ Odessa: Faschisten brennen Gewerkschaftshaus nieder – 38 Tote, 02.05.2014
→ NATO-Faschisten greifen Slawjansk an, Militär gegen das Volk – Antifaschisten schiessen zwei Hubschrauber der NATO-Söldner ab, 02.05.2014
→ Sanktionen der NATO-Staaten dienen dem imperialen Krieg, 29.04.2014
→ Lugansk ruft unabhängige Volksrepublik aus – Antifaschisten lehnen NATO-Putsch-Regime in Kiew ab, 28.04.2014
→ Wladimir Putin: Brief an 18 europäische Regierungschefs – Informationen bezüglich der ukrainischen Gasschuld an Russland, 14.04.2014
→ Ukraine-Berichte ARD/ZDF: Fehlende Neutralität durch Staatsvertrag?, 09.04.2014
→ Putsch-Regime in Kiew greift Antifaschisten im Parlamentsgebäude an – US-Söldner operieren auf Ukrainischem Boden, 08.04.2014
→ Ukraine: Antifaschisten spielen das NATO-Spiel nicht mit – Souveräne Volksrepublik Donezk ausgerufen, 07.04.2014
→ Ukraine: Faschist Alexander Musytschko erschossen, 25.03.2014
→ Was Gysi und Wagenknecht nicht sagen – Pseudolinke Poser und NATO-Desinformation, 20.03.2014

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+