NSA kann zur Totalüberwachung Internet-Verschlüsselungen knacken

Milliarden US-Dollar in das Programm "Bullrun" investiert

- von Presseticker  -

D er US-Militärgeheimdienst NSA (National Security Agency) ist in der Lage, verschlüsselte Datenübertragungen im Internet zu knacken. Dazu nutze der Geheimdienst grosse Rechenkapazitäten, arbeite mit Herstellern zusammen, um Hintertüren zu platzieren und schwäche gezielt Verschlüsselungsstandards, berichten die Zeitungen New York Times, The Guardian und ProPublica gemeinsam auf Basis der Unterlagen des Bürgerrechtlers Edward Snowden.

Gängige Verschlüsselungstechniken zur Chiffrierung von eMails, Banküberweisungen und Telekommunikation seien für die imperialen Geheimdienste NSA und GCHQ (Government Communications Headquarters) keine Hindernisse, heisst es in dem Bericht.

Zu den angewandten Methoden gehörten der Einsatz von Supercomputer, der Zugriff auf Soft- und Hardware beliebter Produkte, geheime Gerichtsanordnungen sowie “geheime Partnerschaften” mit nicht namentlich genannten Technologieunternehmen.
Die Angaben stammen aus geheimen Unterlagen des Informanten Edward Snowden, die an die Medien weitergegeben wurden.

Internet - Technologie des 21. Jahrhunderts

NSA kann zur Totalüberwachung Internet-Verschlüsselungen knacken

Die New York Times und ProPublica wurden nach eigener Darstellung von Geheimdienstmitarbeitern im Vorfeld aufgefordert, ihre Erkenntnisse nicht zu veröffentlichen. Das US-Regime argumentierte, dass Zielpersonen andernfalls eine andere Verschlüsselungstechnik einsetzen könnten.
Aufgrund der staatlichen Repression gegen die Pressefreiheit seien weitere Details zurückgehalten – also zensiert – worden, erklärten die New York Times und der britische Guardian.

Selbst als sicher geltende Verschlüsselungstechniken stellen für die Geheimdienste demnach keine Probleme dar. So könnten NSA und GCHQ den Verschlüsselungsstandard SSL mit Hilfe eines streng geheimen Programms namens “Bullrun” knacken und die Inhalte mitlesen, berichteten der Guardian und ProPublica.
Mit SSL werden Millionen Websites, die mit “https” beginnen, sowie private Netze geschützt.

Demnach hat die NSA seit dem Jahr 2000, als sich Verschlüsselung im Internet zunehmend ausbreitete, mehrere Milliarden US-Dollar in das Programm “Bullrun” investiert, das sicherstellen soll, dass sie auch die Inhalte verschlüsselter Verbindungen abhören kann. Nachdem in den 1990er Jahren der öffentliche Versuch, eine Hintertür in alle Verschlüsselungsstandards einzufügen, gescheitert war, setzte die NSA ihr Ziel im Geheimen um, so die New York Times.

Laut Guardian gibt die NSA jährlich 250 Millionen Dollar (190 Millionen Euro) aus, um Einfluss auf die Produktentwicklung von Softwareunternehmen zu nehmen. Die “geheimen Partnerschaften” ermöglichten es dem Geheimdienst, verborgene Zugänge in kommerzielle Verschlüsselungssoftware einzubauen.
Bruce Schneier, Experte für Verschlüsselungstechniken und Sicherheitsfragen, bezeichnete die neuen Enthüllungen in seinem Blog als explosiv. „Die NSA ist in der Lage, das meiste im Internet zu entschlüsseln“, so Schneier, und das nicht auf „mathematischem Weg“, sondern „indem sie betrügen“.

RF/APA

mehr Nachrichten zum Thema #TOTALÜBERWACHUNG

→ Totalüberwachung ist ein Kriegsakt gegen Deutschland

→ Pressefreiheit durch imperiale Totalüberwachung gefährdet, 05.09.2013
→ Totalüberwachung – Noch mehr Daten an Geheimdienst NSA, 04.09.2013
→ Edward Snowden erhält Asyl und hat Moskauer Flughafen verlassen, 01.08.2013
→ Mit XKeyscore erfasst NSA alle Schritte im Netz, 01.08.2013
→ Datenschützer: Geheimdienste gefährden massiv den Datenverkehr, 24.07.2013
→ Snowden: Angst vor Folter und Todesstrafe in den USA, 17.07.2013
→ US-Kriegsministerium Pentagon hat Die Rote Fahne im Visier, 16.07.2013
→ Totalüberwachung: Microsoft hilft NSA bei Datenangriffen, 12.07.2013
→ USA bestätigten Datenangriffe auf Österreich, 11.07.2013
→ Bundeskanzlerin Merkel bekennt sich zu imperialer Totalüberwachung, 10.07.2013
→ Infrastruktur eines Polizeistaats, 10.07.2013
→ Pirat zeigt Kanzleramtschef wegen Landesverrats an, 08.07.2013
→ Deutsche Post spioniert für US-Regime, 07.07.2013
→ Völkerrecht und imperiale Politik – kein politisches Asyl in Europa und der BRD, 04.07.2013
→ Imperium kapert Flugzeug des bolivianischen Präsidenten, 03.07.2013
→ Erklärung von Edward Snowden in Moskau, 01.07.2013
→ US-Lauschangriff auch auf Deutschland, 01.07.2013
→ PRISM kann Internetnutzer in Echtzeit überwachen, 01.07.2013
→ Totalüberwachung: Britische Polizei überwacht politische Aktivisten, 27.06.2013
→ Britischer Geheimdienst greift globalen Internetverkehr an, 21.06.2013
→ Totalüberwachung: FBI setzt Drohnen gegen eigene Bürger ein, 20.06.2013
→ Gestatten, Gestapo 2.0 – BND baut Totalüberwachung der Bürger massiv aus, 16.06.2013
→ Totalüberwachung: Die Enthüllungen von Edward Snowden, 13.06.2013
→ Totaler Staat: Vollständige Telephonüberwachung in den USA, 06.06.2013
→ Imperialer Faschismus: USA wollen Totalüberwachung der gesamten Internet-Kommunikation, 04.10.2010

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren RF direkt

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+