Timoschenko leugnet antisemitische Kräfte in der Ukraine

Ralph T. Niemeyer befragt die EU-Ikone Julija Timoschenko

- von Ralph T. Niemeyer  -

D urch Ralph T. Niemeyer mit der Frage nach Antisemitismus in der Ukraine konfrontiert, erklärt die von der imperialen Institution EU (Europäische Union) favorisierte ukrainische Oligarchin Julija Timoschenko, es handle sich lediglich um “russische Propaganda”.

Timoschenko sagte Niemeyer Anfang März in Dublin: „Sehen Sie kein Russisches Fernsehen, lesen Sie keine Russische Presse, denn alles von dort ist Propaganda und Verachtung für die ukrainische und europäische Revolution.

Es gibt keine Antisemiten. Was Sie sehen sind ukrainische Patrioten. Wir haben das Schicksal der Ukraine geändert, wir haben das Recht Europäer zu werden. Das hat nichts mit Intoleranz zu tun.“

EU - It's not Fascism when we do it

EU – It’s not Fascism when we do it

Schlagwörter # , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

3 Kommentare zu

Timoschenko leugnet antisemitische Kräfte in der Ukraine

  1. Fx 17. März 2014 - 17:11 #

    Die Aussage ist umso tragischer und unverständlicher, wenn man bedenkt, dass Timoschenko selbst einen jüdischen Großvater hat. https://de.wikipedia.org/wiki/Julija_Tymoschenko#Familie_und_Jugend

  2. Micha 17. März 2014 - 17:32 #

    Tja, auch als “Politiker(IN) sollte man/frau nicht nur gut aussehen, sondern auch wissen von was und wofür (gegen) was man/frau auch redet egal ob in Opposition oder Regierung, Ansonsten sind sonst deren öffentliche Reden eine Beleidigung für die Zuhörer (bzw, des eigenen “Volkes”!). Und wer lässt sich schon beim zuhören einer Rede gerne beleidigen? Grüsse und Gratulation an die Krim.

  3. Putang Ina 22. März 2014 - 12:17 #

    Ich glaube der Gasprinzessin ohne nicht viel wenn Sie was sagt. Wieviele “Patrioten” von den ukrainischen Oligarchen finanziert werden, wird uns die Geschichte lehren. Da dürfte auch Timoschenko zu den zahlenden Auftraggebern gehört haben.

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+ YouTube
Odessa, Ukraine - Zensiert by NATO

Kriegshetze in deutschen Medien nimmt zu

- von Presseticker -

Dieselben Widersprüche, die den Imperialismus an den Rand des Abgrunds treiben, bilden die objektive Triebkraft für eine soziale Revolution – von Ulrich Rippert

 

Buchvorstellung: Russland im Zangengriff der NATO

- von Presseticker -

Die Ukraine im Fokus der NATO. Russland das eigentliche Ziel – von Brigitte Queck

 

Die Rote Fahne auf iPad

Nachrichtenmedien im Internet machen TV und Druckpresse Konkurrenz

- von RF -

Für die Generation von Morgen ist das Internet bereits wichtiger als die klassischen Medien

 

Planungsmodell einer chinesischen Raumstation

Weltraumrüstung: China und USA rüsten für den kommenden Krieg

- von Presseticker -

Entwicklung von Weltraumwaffen und Erprobung von Prototypen

 

Ausstellung: Syrien, Ukraine, Beweismaterial, Photographie von Benjamin Hiller

Syrien, Ukraine, Beweismaterial – Interview mit Benjamin Hiller

- von RF -

Ausstellung: Photographien und Reportagen aus dem imperialen Krieg

 

Russische Mega-Agentur Rossija Segodnja stellt sich in Berlin vor

Russische Mega-Agentur Rossija Segodnja stellt sich in Berlin vor

- von Presseticker -

Neuer global Player unter den internationalen Nachrichtenagenturen kommt aus Russland

 

Akif Pirinçci: Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer

Akif Pirinçci: Deutschland von Sinnen

- von Presseticker -

Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer

 

Friedenstaube - Raus aus der NATO!

Was ist eigentlich eine Friedensbewegung?

Die Gesellschaft auf ein konkretes friedenspolitisches Ziel fokussieren. Nicht mehr und nicht weniger.

 

100 Mark der DDR, Karl Marx

Politische Ökonomie – sozialistische Wirtschaft und Humanismus in der DDR

Dr. Klaus Blessing und Katrin Rohnstock im Gespräch mit Prof. Dr. Michael Friedrich Vogt

 

Internet - Technologie des 21. Jahrhunderts

Netmundial-Konferenz zwischen historischer Chance und Misserfolg

- von Presseticker -

Transition von ICANN und IANA-Funktionen und Internet-Governance-Debatte – von Markus Beckedahl