Schuldenschnitt: Griechenland nimmt 75 Prozent Hürde

Nein zu Entlassungen, nein zum Terror war auf den Transparenten zwischen Stahlarbeitern, Frauengruppen und Studenten zu lesen

- von Presseticker  -

I m Ringen um den Schuldenschnitt zeigt sich Griechenlands Regierung optimistisch. Nach Angaben aus Athen haben bis zum frühen Abend bereits mehr als 75 Prozent der privaten Gläubiger eingewilligt, auf einen Teil ihrer Forderungen zu verzichten.

Wenn 90 Prozent der Anleger zum Verzicht bereit sind, ist der Weg frei für das sog. “Rettungspaket” (für die Banken) von EU und IWF. Mit einem Ergebnis wird an diesem Freitag Vormittag gerechnet.

Schuldenschnitt: Griechenland nimmt 75 Prozent Hürde

Der Finanzminister Evangelos Venizelos erklärte vor den Abgeordneten, zum ersten Mal seit Jahrzehnten und in der Geschichte des Landes seien das Parlament und die Regierung ohne die Partner zusammengekommen, um die Schulden zu reduzieren.

Begeisterung, die vor den Mauern des Parlaments gar nicht geteilt wurde. Hier machten erneut Demonstranten ihrer Wut Luft: Angesichts einer Arbeitslosenquote, die mittlerweile bei 21 Prozent liegt.

Nein zu Entlassungen, nein zum Terror war auf den Transparenten zwischen Stahlarbeitern, Frauengruppen und Studenten zu lesen.

UPDATE 09.03.2012: Private Gläubiger senken Athens Schulden

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+