Schlagwort #Massenmigration

klick Bild » selbes Fenster  |  klick Überschrift » neues Fenster RSS Feed für diese Rubrik  

Geert Wilders, 2011

Terror in Norwegen: Zur ideologischen Antonymisierung durch die imperiale Hegemonie


Das Selbstbestimmungsrecht der Völker bildet eine zentrale Position in der Geschichte der sozialistischen Arbeiterbewegung und ihrer Klassiker und wurde im späteren historischen Verlauf ebenfalls zu einem zentralen Grundsatz des internationalen Völkerrechts

KPD wählt Liste 4

Linkspartei: Programmentwurf zwischen Widersprüchen und reaktionärem Unfug


Am gestrigen Montag präsentierte der Vorstand der SED/PDS/Linke seinen neuen Programmentwurf, der im Oktober verabschiedet werden soll

Klaus Ernst und Gesine Lötzsch, Parteivorsitzende der SED/PDS/Linke

1. Mai und EU: SED/PDS/Linke jetzt endgültig jenseits von Gut und Böse?


- von RF -

Seit wann eigentlich, durch Beschluss welchen Parteitages, hat sich “DIE LINKE” zur PRO-EU-Partei – und somit zu einer Fraktion der imperialen Rechten – erklärt?

Stephan Steins, Herausgeber Die Rote Fahne

Das Problem der Linkspartei: Kein glaubwürdiges Politikangebot


Auf der im weitesten Sinne linken Seite des gesellschaftlichen Spektrums wächst derweil mit der Piratenpartei eine neue Formation heran, deren zunehmender Erfolg uns Hinweis auf die Defizite des sich selbst als traditionell links definierenden Lagers geben sollte

Welcome to the New World Order (NWO)

“Neues Deutschland” und Einwanderungspolitik: Pseudo-Linke verteidigt imperiale Mythen


“Multi-Kulti” und die Einwanderungspolitik der vergangenen Jahrzehnte ist keineswegs, wie Jürgen Reents meint, „zentrales Feindbild der Konservativen“. Das Gegenteil ist der Fall.

Prof. Norbert Bolz bei ARD Anne Will zur Sarrazin-Debatte


- von RF -

„Sarrazin weg – Integrationsproblem gelöst?“

Kommunistische Internationale

Kritik am Programmentwurf der SED/PDS/Linke


Ein linkes Parteiprogramm ist angesichts der geschilderten globalen Entwicklung also gehalten, Internationalismus zu einem zentralen Bestandteil in der Definition der politischen Identität heraus zu arbeiten.