An alle Demokraten – der Zeitpunkt gemeinsam aufzustehen ist: JETZT!

Bilderberg-Konferenz in Dresden: Die Barrikade ruft, steh auch Du nicht abseits!

- von RF  -

. . . AKTUALISIERUNG . . .

Gemeinsamer Protest zur Bilderberg Konferenz

Am 9. Juni beginnt in Dresden die diesjährige Bilderberg-Konferenz, gegen die Demokraten aus verschiedenen Organisationen zu Protesten aufgerufen haben.

Für die Protestkundgebung auf dem Dresdner Theaterplatz (Semperoper) am 9. Juni ab 09.00 Uhr, zu der bundesweit mobilisiert wird, wurde heute (02.06.) zwischen Antifaschistischer Aktion, Friedensbewegung und Mahnwache für Frieden Dresden eine Kooperation vereinbart, um eine möglichst erfolgreiche Durchführung der Kundgebung zu gewährleisten.

Gemeinsam rufen wir alle Demokraten auf, sich zahlreich an der Kundgebung zu beteiligen und ein deutliches Zeichen gegen Imperialismus und Krieg zu setzen.
/02.06.2016

Deutschland sagt NEIN zu Imperialismus und Krieg! Bilderberg-Konferenz 09. Juni 2016 in Dresden blockieren!

Was ist die Bilderberg-Konferenz?

Rund um das Thema Bilderberg-Konferenz, die erstmals 1954 in den Niederlanden tagte und dann jährlich in verschiedenen Ländern stattfand, existieren unterschiedliche Einschätzungen und Debatten zum Charakter dieser Veranstaltung.
Grund hierfür ist nicht zuletzt der Umstand, dass die Inhalte der Konferenzen geheim sind und keine Informationen nach aussen dringen, obwohl neben privaten Vertretern aus Wirtschaft und Medien auch aus Steuermitteln finanzierte Funktionsträger aus der offiziellen Politik, dem Militär und Geheimdiensten unter den Teilnehmern zu finden sind.

Ähnlich der Atlantikbrücke, dem Weltwirtschaftsforum oder der NATO-Sicherheitskonferenz (Münchner Sicherheitskonferenz) handelt es sich auch bei Bilderberg um formell private Veranstaltungen, die jenseits demokratisch-republikanischer Legitimation stattfinden, deren Durchführungen gleichwohl aber aus öffentlichen Geldern finanziert werden.
Es lässt sich objektiv bilanzieren, dass auf den Konferenzen Politik im Weltmaßstab besprochen wird, ohne dass der demokratische Souverän dazu einen Auftrag erteilt hat, das ganze gleicht eher mafiöser und antidemokratischer Konspiration.

Die Bilderberg-Konferenz reiht sich nahtlos in die Strukturen transatlantischer Netzwerke ein, so wurde bei der Gründung definiert; „dem steigenden Antiamerikanismus in Europa entgegenzuwirken und den Zusammenhalt zwischen den Machteliten auf beiden Seiten des Atlantiks sowie die Europäisierungsbewegung zu stärken, um ein geschlossenes Bündnis des Westens gegen den Kommunismus zu gewährleisten.“

Der ersten Bilderberg-Konferenz im Mai 1954 folgte im Oktober 1954 die Ankündigung des NATO-Beitritts der BRD, der 1955 vollzogen wurde.
Der französische Publizist Thierry Meyssan kommt nach intensiven Recherchen zu dem Schluss: „Bilderberg ist eine Schöpfung der NATO. Er zielt darauf ab, die Leader zu überzeugen und durch sie die öffentliche Meinung zu manipulieren, damit sie die Bilderberg-Konzepte annimmt und die Aktionen der Allianz teilt.“ [1]

Die diesjährige Bilderberg-Konferenz in Dresden [2] ist einerseits eine Provokation durch die imperiale Bourgeoisie, aber andererseits auch die Chance für das demokratische Deutschland sich zu behaupten. Stellen wir uns gemeinsam dieser historischen Herausforderung, übernehmen wir gemeinsam historische Verantwortung!

Mit der Bilderberg-Konferenz sind alle relevanten Themen unserer Epoche verknüpft; Imperialismus/NWO, NATO, Krieg und Frieden, TTIP und Co., Antifaschismus, Demokratie und soziale Gerechtigkeit.

Deutschland sagt NEIN zu Imperialismus und Krieg! Bilderberg-Konferenz 09. Juni 2016 in Dresden blockieren!

Deutschland sagt NEIN zu Imperialismus und Krieg! Bilderberg-Konferenz 09. Juni 2016 in Dresden blockieren!

Jeder einzelne ist jetzt gefragt, aufzustehen und sein persönliches Engagement in die Waagschale zu werfen. Nur durch die gemeinsame, aktive Tat kann das demokratische Deutschland dem Imperialismus eine unmissverständliche Botschaft schicken:
Bis hierhin und nicht weiter! Es wird keine Bilderberg-Konferenz in Dresden geben!

- Teilen Sie diesen Aufruf in Gruppen und Ihrem privaten Umfeld, motivieren Sie Ihre Bekannten zur Teilnahme an den Protesten.

- Die Aktionen gegen die diesjährige Bilderberg-Konferenz in Dresden beginnen bereits JETZT, in den Wochen vor dem Termin 09. bis 12. Juni. Jeder kann mit eigenen Initiativen dazu beitragen.

- Nutzen Sie die nachstehenden Dateien, mit denen Sie in Druckereien selbst Banner anfertigen lassen können.
Die Antifaschistische Aktion (nicht zu verwechseln mit der geheimdienstlich orchestrierten sog. “Antifa”) ist ein Bündnis, das allen Antifaschisten offen steht.

Die Barrikade ruft, steh auch Du nicht abseits!
→ Veranstaltung auf facebook

Deutschland sagt NEIN zu Imperialismus und Krieg! Bilderberg-Konferenz 09. Juni 2016 in Dresden blockieren!

Banner für den Druck

Friedensbewegung und Antifaschistische Aktion haben erste Banner-Motive erstellt, die anliegenden Dateien (150 x 100 cm) eignen sich für Anfertigungen in Druckereien, die jeder selbst in Auftrag geben kann.
(die hier dargestellten Bilder dienen der Vorschau, für Druckaufträge müssen Sie die Druckdatei herunterladen und ihrer Druckerei zusenden)

→ DRUCKDATEI 1. Motiv
Deutschland sagt NEIN zu Imperialismus und Krieg! Bilderberg-Konferenz 09. Juni 2016 in Dresden blockieren!

→ DRUCKDATEI 2. Motiv
Gib Bilderberg keine Chance!

→ DRUCKDATEI 3. Motiv
Vaterland oder Tod! Che Guevara - Bilderberg-Konferenz

Der Einsatzzweck der Banner ist, ab sofort (in Dresden oder auch anderen Orten) an allen möglichen Stellen Flagge gegen die Bilderberg-Konferenz zu zeigen, so zum Beispiel aus dem eigenen Fenster zu hängen, von öffentlichen Gebäuden und Dächern etc.
Dresden kann für Presse und Öffentlichkeit weithin sichtbar machen, dass die Bilderberg-Konferenz nicht willkommen ist!

Mobilisierungsvideos

Deutschland sagt NEIN zu Imperialismus und Krieg! Bilderberg-Konferenz 09. Juni 2016 in Dresden blockieren!

Deutschland sagt NEIN zu Imperialismus und Krieg! Bilderberg-Konferenz 09. Juni 2016 in Dresden blockieren!

Deutschland sagt NEIN zu Imperialismus und Krieg!

Bilderberg-Konferenz 09. Juni 2016 in Dresden blockieren!

Von Donnerstag 09. Juni bis Sonntag 12. Juni 2016 hält die imperiale Bourgeoisie ihre diesjährige konspirative Bilderberg-Konferenz im Hotel Taschenbergpalais Kempinski, Taschenberg 3, 01067 Dresden ab.

Das demokratische Deutschland sagt: Bis hierhin und nicht weiter! Es wird keine Bilderberg-Konferenz in Dresden geben!

Deutschland sagt NEIN zu Imperialismus und Krieg!
Bilderberg-Konferenz 09. Juni 2016 in Dresden blockieren!
→ Veranstaltung auf facebook

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

5 Kommentare zu

An alle Demokraten – der Zeitpunkt gemeinsam aufzustehen ist: JETZT!

  1. Heiko Schmidt 10. Mai 2016 - 09:23 #

    Die Bilderberger sind doch eine Verschwöhrungstheorie vom Kopp Verlag …

    • Martin1 11. Mai 2016 - 12:00 #

      Hahaha, der war gut! :-)

      Leider sind die Bilderberger nur allzu real. :-(((

      Und wenn ein Verlag etwas beschreibt, muss das ja nicht zwangsläufig gelogen sein.

    • Axl 13. Mai 2016 - 09:05 #

      …ich ergänze: und der Kopp Verlag ist ein neu-rechter Verlag. Und damit ist die Gleichung perfekt. Alles, was den heutigen Charaktermasken des Kapitals nicht passt, wird mit Hilfe der PR-Abteilung zu Rechts und damit verkapptem Nazi-smus. Chapeau! Das (ver)öffentliche(te) Bewusstsein auf diese simple Gleichung einzuschwören. Es ist natürlich ein bisschen komplizierter, aber nur manipulative Massenpsychologie.
      Als wäre Propaganda nach 45 im Giftschrank verschwunden.
      Alle, die nichts wissen wollen und sich damit als Kleinbürger outen, können so leicht mit dem Finger zeigen und rufen: Haltet den Dieb! Ihre heimliche Hoffung? Vom System belohnt zu werden.

  2. Marcel 12. Mai 2016 - 16:30 #

    Mit solchen Leuten wie Heiko Schmidt die solchen dummen Wörtern hinterherlaufen wirds schwer ^^

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+