Ukraine: NATO-Faschisten schiessen auf Volk

Slawjansk: 2.500 bewaffnete Antifaschisten verteidigen die Stadt gegen die imperiale Aggression

- von RF  -

D ie antifaschistische Volkswehr in der von NATO-Faschisten belagerten Stadt Slawjansk im Osten der Ukraine hat rund 2.500 Verteidiger in Stellung gebracht. Das teilte der vom Volk gewählte Bürgermeister von Slawjansk, Wjatscheslaw Ponomarjow, heute der internationalen Presse mit.

Die Verteidiger der Stadt haben mehrere Luftlande-Schützenpanzer erbeutet, als die 25. Dnepropetrowsker Luftlandebrigade versucht hatte, Slawjansk einzunehmen. Weiteren Angaben zufolge rückt die NATO-Söldner-Truppe jetzt mit etwa 11.000 Mann sowie mit dutzenden gepanzerten Fahrzeugen und mit Luftwaffen-Unterstützung in der Region vor.

Slawjansk: 2.500 bewaffnete Antifaschisten verteidigen die Stadt gegen die imperiale Aggression, Ukraine 24.04.2014

Slawjansk: 2.500 bewaffnete Antifaschisten verteidigen die Stadt gegen die imperiale Aggression, Ukraine 24.04.2014

Ponomarjow zufolge gehen die Antifaschisten davon aus, dass Slawjansk in der Nacht zum Freitag durch die NATO-Söldner gestürmt werden soll.

Am Morgen hatten, von der imperialen NATO ausgerüstete und bezahlte Söldner, ihre Terror-Operation im Raum von Slawjansk wieder aufgenommen, dessen Einwohner sich weigern, das durch USA/NATO und deren imperialer Institution EU (Europäische Union) organisierte und bezahlte [1] [2] faschistische Putsch-Regime in der Hauptstadt Kiew anzuerkennen.

Zuerst war von fünf Toten auf der Seite der Volkswehr die Rede gewesen, es liegen noch unterschiedliche Angaben vor.
Russlands Präsident Wladimir Putin bezeichnete den Einsatz durch das NATO-Putsch-Regime gegen die Bevölkerung in der Ukraine als ein „sehr ernstes Verbrechen“, das unweigerlich Folgen haben werde.

Ukrainian troops APCs, choppers amid burning checkpoint in Slavyansk

Russland fordert Freilassung von Donezker Volksgouverneur Gubarew

Moskau betrachtet den Volksgouverneur des ostukrainischen Region Donezk, Pawel Gubarew, als einen politischen Gefangenen und will seine unverzügliche Freilassung durchsetzen, wie aus einer Presseerklärung des russischen Aussenministers Sergej Lawrow hervorgeht.

US troops put boots on Polish ground as Ukraine crisis spirals

Die Erklärung wurde heute auf der Webseite des Aussenministeriums veröffentlicht. „Wir werden auf sofortigem Zugang zu Pawel Gubarew bestehen, um uns davon zu überzeugen, dass er in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Wir werden uns selbstverständlich weiter darum bemühen, dass er als politischer Gefangener unverzüglich freigelassen wird“, heisst es.

Gubarew war auf einer antifaschistischen Kundgebung zum Volksgouverneur von Donezk gewählt worden. Am 06. März wurde er aus seiner Wohnung von Faschisten verschleppt.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+