Präsidentenwahl in Venezuela für 14. April angesetzt

Nicolás Maduro Kandidat der Sozialistischen Partei

- von Presseticker  -

V orzeitige Präsidentenwahlen in Venezuela sollen am 14. April stattfinden, wie der Nationale Wahlrat am Samstag nach einer außerordentlichen Sitzung mitteilte.

Der Wahlrat war auf direkte Anweisung des kommissarischen Präsidenten Venezuelas, Nicolás Maduro, zusammengekommen. Maduro hatte nach seiner Vereidigung am Freitag das Parlament beauftragt, den Wahltermin festzulegen.

Nicolás Maduro ist der Kandidat der Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas zu den Präsidentschaftswahlen am 14.04.2013

Nicolás Maduro ist der Kandidat der Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas
zu den Präsidentschaftswahlen am 14.04.2013

Maduro soll als Kandidat der regierenden Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas bei der bevorstehenden Präsidentenwahl antreten.

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez war am Dienstagnachmittag im Militärkrankenhaus Carlos Arvelo im Alter von 58 Jahren gestorben. Er hatte knapp zwei Jahre lang mit einem onkologischen Leiden gerungen, das Mitte 2011 bei ihm festgestellt worden war.
Kurz vor seinem Tod war Chávez aus Havana, wo er nach einer Krebs-OP behandelt worden war, nach Caracas zurückgekehrt.

Innerhalb von 30 Tagen müssen Präsidentschaftswahlen stattfinden. Bis dahin nimmt Vizepräsident Maduro, den Chávez als Nachfolger gewünscht hatte, die Amtsgeschäfte wahr.
Auf Beschluss der venezolanischen Regierung soll der Körper von Chávez einbalsamiert und in einer Glasurne in einem Revolutionsmuseum aufgebahrt werden.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+