Venezuela: Massenkundgebung für Hugo Chávez

Regierungsvertreter aus 20 Ländern in Caracas

- von RF  -

Z igtausende Venezolaner und Anhänger des Staatspräsidenten Hugo Chávez haben am Donnerstag (Ortszeit) in der Hauptstadt Caracas an einer Kundgebung zur Unterstützung des Krebskranken teilgenommen. Eigentlich hätte Chávez vor dem Parlament den Amtseid für seine vierte Amtszeit ablegen sollen.

Vizepräsident Nicolás Maduro versicherte Chávez die Loyalität des venezolanischen Volkes: „Wir haben nur einen Gedanken: Chávez ,Chávez, Chávez. Wir denken an die vielen Kämpfe, die wir an seiner Seite geführt haben, die Menschen, die ihn lieben, verteidigen und folgen. Er ist unser grösstes Vorbild“, rief Maduro der Menge zu.

Venezuela: Massenkundgebung für Hugo Chávez

An der Kundgebung nahmen auch Regierungsvertreter aus 20 Ländern teil, darunter die Präsidenten Uruguays, Boliviens, Nicaraguas und Haitis. Chávez wird wegen einer Krebserkrankung in einem cubanischen Krankenhaus behandelt.

Die Demonstranten haben vor dem Präsidentenpalast Miraflores im Zentrum der Hauptstadt im Anschluss an die Ansprache von Vize-Präsident Nicolas Maduro dessen Treueschwur auf Präsident Chávez nachgesprochen.
„Hier in Caracas wollen wir am 10. Januar zu Comandante Chávez sagen: Gute Besserung! Das Volk hat Dir seine absolute Treue geschworen und wird seinen Schwur einhalten“, so Maduro.

Der Vize-Präsident äusserte Besorgnis über Destabilisierungspläne rechter Kreise. „Die rechten Kräfte hegen einen Plan, wonach es bei den von ihnen organisierten Aktionen Tote und mit Blut begossene Strassen geben soll“, sagte Maduro. Er forderte die Sicherheitskräfte auf, auf derartige Szenarien gefasst zu sein.

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+