China plant Eintritt ins 4G-Zeitalter

Entwicklung zwischen HighTech und Zensur

- von Presseticker  -

D as neu auf den Markt gekommene iPhone 5 wurde für das moderne 4G-Netz entwickelt. Gleichzeitig hat China weltweit die meisten Mobilnutzer. Die Vorbereitungen für die breitflächige Einführung eines 4G-Netzes in China sind in vollem Gange.

Es ist der Beginn eines neuen Zeitalters. Die 4G-Technologie verspricht noch schnellere mobile Breitbanddienste als die derzeit weit verbreiteten 3G-Netze. Die weltweit führenden Telekommunikationsausrüster wetteifern um die führende Stellung im Markt.
Chang Gang, Marketingchef von Ericsson China, sagte:

„Der 4G-Dienst breitet sich weltweit rasch aus. Ein Grund dafür ist die Gewöhnung der Nutzer an die 3G-Dienste. Sie haben sich fürs Internetsurfen an Smartphones und Tablet-Computer gewöhnt und möchten schnellere Netze verwenden.
Also werden sie vermutlich die 4G-Dienste leicht akzeptieren, so lange es geeignete Geräte gibt. Was das 4G-Zeitalter in China betrifft, bin ich recht zuversichtlich.“

IDC, Europas grösstes Marktforschungsunternehmen im Bereich IT und Telekommunikation, sagte voraus, dass China die USA als globalen Marktführer von Smartphones überholen könnte. Der Grund dafür ist nach IDC die starke Nachfrage der Endverbraucher und eine riesiger Bedarf an preisgünstigeren Smartphones in China.

Der Beginn von Chinas 4G-Zeitalter hat neue Möglichkeiten für eine bessere Kommunikation und Dienstleistungen eröffnet. Es könnte vielen Unternehmen die Chance bieten, im weltweit grössten Mobilmarkt zu konkurrieren.
Chinesische Telekommunikationsunternehmen beteiligen sich ebenfalls mit grosser Begeisterung an dem Wettbewerb im Markt. Im Januar wurde Chinas selbst entwickelter 4G-Standard “TD-LTE-Advance” von der Internationalen Telekommunikations-Union als internationaler Standard anerkannt.

Yuan Yong, stellvertretender Geschäftsführer der Datang Telecom Group, sagte: „Die Datang Group war immer an der vordersten Front in der Forschung und Entwicklung von Netzwerkausrüstungen, Mobilfunklösungen, integrierten Schaltungen und Netzoptimierung. Nanjings experimentelles Netz und Beijings Demonstrator arbeiten alle mit unseren Geräten und Terminals.“

Dennoch gibt es keinen konkreten Termin für die Markteinführung der 4G-Lizenz in China. Das Ministerium für Industrie und Informationstechnologie hat die Freigabe der ersten 4G-Lizenz in einem Jahr in Aussicht gestellt.

Das grösste Problem für Nutzer von Internet- und Kommunikationstechnologien in China ist weiterhin die staatliche Zensur.

RF/china.org.cn

Schlagwörter # , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+