US-Amerikas Zukunft ist der Tod

Der Zweck des Polizeistaats ist es, Bürger der USA zu terrorisieren - von Paul Craig Roberts

- von RF  -

D er Tag, an dem wir die Wahrheit sehen und nicht reden ist der Tag, an dem wir zu sterben beginnen“Martin Luther King.

Verschwörungstheorien sind jetzt hochgewuchert zu etwas, was die selbstgefälligen presstituierten Medien als eine „Verschwörungskultur“ bezeichnen.
Laut den Presstituierten müssen die US-Amerikaner eine Erklärung finden für ihre Frustrationen und Schwächen, also geben die US-Amerikaner die Schuld den Bilderbergern, den Rothschilds, der Neuen Weltordnung und so weiter und so fort …

Die Leser werden nicht überrascht sein, dass ich anderer Meinung bin als die Presstituierten. Tatsächlich ist die Verschwörungskultur das Ergebnis des Versagens der presstituierten Medien, zu recherchieren und wahrheitsgemäß zu berichten. Ich bin mir sicher, dass die Medien des Westens schlimmer sind als es die sowjetischen Medien waren.
Die sowjetischen Medien boten Möglichkeiten, die der Öffentlichkeit halfen, zwischen den Zeilen zu lesen, während die Medien des Westens so stolz darauf sind, ins Vertrauen der Regierung gezogen zu werden, dass sie die Propaganda an die Leser weitergeben ohne irgendwelche Anhaltspunkte dafür, dass es sich um Propaganda handelt.

Die US-Amerikaner sind von “ihrer” Regierung und den presstituierten Regierungsmedien so lange mit Lügen gefüttert worden, dass es nicht überrascht, dass sie zunehmend glauben, dass eine Verschwörung gegen sie arbeitet. Millionen von US-Amerikanern sind aus ihren Arbeitsplätzen, Karrieren und Wohnungen geworfen worden, während die Halunken, die ihnen das alles gestohlen haben, frei herumlaufen und die Präsidentschaftskandidaten finanzieren.

Die Welt, wie sie Millionen US-Amerikaner gekannt haben, ist an ein Ende gekommen und niemand ist dafür verantwortlich gemacht worden. Die Erklärung, welche die US-Amerikaner von den Medien erhalten, ist, dass sie selber schuld sind. Sie haben Häuser gekauft, die sie nicht hätten kaufen sollen, und haben sich nicht für die richtigen Jobs ausgebildet.
Es ist nicht unverständlich, wenn die US-Amerikaner den Schluss ziehen, dass eine Verschwörung gegen sie arbeitet.

Den US-Amerikanern wird gesagt, dass “ihre” Regierung es sich nicht leisten kann, ihnen zu helfen, wegen des Budgetdefizits und der Belastung unserer Enkel. Die US-Amerikaner sehen aber die Billionen von Dollars, die grosszügig an Banksters, für Kriege und für Heimatlandsicherheit (United States Department of Homeland Security, DHS – Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten) ausgegeben werden.
Warum ist ein Polizeistaat und ein weiterer Angriff auf ein weiteres Moslem-Land wichtiger, als den US-Amerikanern ihre Arbeitsplätze und ihre Wohnungen zu erhalten?

In weniger als einem Monat ist der elfte Jahrestag von 9/11. Werden die presstituierten Medien die US-Amerikaner daran erinnern, dass die Regierung 6 Billionen Dollar vom Geld der US-Amerikaner für bisherige und bereits absehbare Kosten für den Einmarsch und Versuch, Afghanistan und Irak zu besetzen, ausgegeben hat, alles für die Katz, ausser dass die Manager und Aktienbesitzer des Militär/Sicherheitskomplexes bereichert wurden auf Kosten der Zerstörung der Reputation der USA und dass das Sozialsystem und das öffentliche Gesundheitssystem auf dem Hackstock gelandet sind?

Natürlich nicht. Das Theater wird sich um unsere braven Soldaten drehen, die kämpfen und sterben, um die Welt sicher zu machen für “Demokratie und Frauenrechte”. Washington wird sich selbst in die Fahne hüllen und die US-Amerikaner ermahnen, „unsere Soldaten zu unterstützen“ in dem orchestrierten Krieg des Tages.
Hitlery Clinton wird noch immer das hohe moralische Ross besteigen und gegen China und Russland zetern, aber alles, was die Welt sehen wird, ist Scheinheiligkeit.
Niemand, nicht einmal Washingtons Marionettenregierungen, sieht in Washingtons Moralpredigten mehr als eine Maske für Beherrschung allein durch Macht. Demokratie, so Washington, kommt aus den Gewehrläufen.

Die heutigen Moralpredigten drehen sich alle ums Geld, aber nicht für die 99 Prozent. Die 99 Prozent können keine guten Arbeitsplätze finden und kein Einkommen aus Sparguthaben beziehen, da die Wirtschaft im Interesse des 1 Prozent läuft.
Leute mit Universitätsausbildung können keine Jobs bekommen und ihre Studiendarlehen zurückzahlen. Die Umschulung der Millionen von US-Amerikanern, deren Arbeitsplätze ins Ausland verlagert oder von Menschen aus dem Ausland mit H1-B-Visas übernommen worden sind, hat sich als Schwindel erwiesen, da es keine Arbeitsplätze für die umgeschulten Langzeitarbeitslosen gibt.

Die offizielle Arbeitsplatzprognose der Regierung der USA besagt, dass ein paar Universitätsabsolventen gebraucht werden, das alte Mantra, dass „Bildung die Antwort ist“, ist also nur eine weitere Lüge der mit Leuten aus den Eliteuniversitäten besetzten Wirtschaftsabteilungen, die die Lügen der herrschenden Kreise für Geld verkaufen.

Jeder US-amerikanische Bürger, der gewohnt ist, Amerikas „weit offene Räume“ vor 9/11 zu bereisen, muss erstaunt sein über das plötzliche Anwachsen der aufdringlichen Heimatlandsicherheit, ein Name, der wie kein anderer nach Gestapo klingt. Pornoscanner und Genitalbegrabschungen haben sich ausgebreitet von Flughäfen zu Bus- und Eisenbahnbahnhöfen und auf die öffentlichen Autobahnen, obwohl es keine terroristischen Vorfälle gibt.
Niemand, der bei Verstand ist, wird annehmen, dass eine 90 Jahre alte Grossmutter im Rollstuhl eine Terroristin ist, deren Windeln überprüft werden müssen, oder dass diese blonden blauäugigen Eltern eine Bombe um den Körper ihrer fünfjährigen Tochter geschnallt haben. Niemand ausser der Gestapobehörde Heimatlandsicherheit.

Sogar einige der leichtgläubigen fahnenschwenkenden patriotischen Konservativen beginnen sich über all diese Sicherheit zu wundern. Die Berichte, dass die Heimatlandsicherheitsbehörde 750 Millionen Stück für Menschen tödlicher Munition bestellt hat, beschäftigen sogar diejenigen Konservativen, die sich an der Abschlachtung von „Handtuchköpfen“ ergötzt haben.

Warum braucht die Heimatlandsicherheitsbehörde soviel Munition, dass sie jeden US-Amerikaner 2,5mal erschiessen kann? Warum rüstet sich die Heimatlandsicherheit mit Ganzkörperschutz aus? Warum beschafft sich die Heimatlandsicherheit neue Lasertechnologie, die „sofort alles über dich weiss aus 50 m Entfernung“?

Ein neues Handbuch für die Armee für „Einsätze bei zivilen Unruhen“ beschreibt, wie das Militär innerhalb der USA eingesetzt werden soll, um Proteste niederzuschlagen, Feuerwaffen zu beschlagnahmen und Bürger zu töten.

Der Polizeistaat, der in den USA von „Freiheit und Demokratie” errichtet wird, ist ohne Parallele in der Geschichte. Wenn die einzigen Terroristen vom FBI hereingelegte Tölpel sind, ist es klar, dass der Zweck des Polizeistaats nicht darin besteht, die US-Amerikaner vor muslimischen Terroristen zu beschützen. Der Zweck des Polizeistaats ist es, Bürger der USA zu terrorisieren.

Nicht nur die Heimatlandsicherheit wird militarisiert. Die Regierung hat berichtet, dass der Nationale Wetterservice eine grosse Munitionsbestellung abgegeben hat, was später dahingehend berichtigt wurde, dass es die Fischereibehörde war.
Wenn Sie das überrascht, warum hat die Behörde für Soziale Sicherheit 174.000 Stück Dumdumgeschosse bestellt?

Listen der Munitionsbestellung der Heimatlandsicherheit sind im Internet zu finden. Ganz eindeutig handelt es sich nicht um Übungsmunition.
Es ist Munition zum Töten von Menschen: Dumdumgeschosse für das Militärgewehr M-16 und Dumdumpatronen für Handfeuerwaffen.
Nachdem es in den USA keine terroristischen Attacken seit 9/11 (wobei dieser selbst Experten suspekt ist) gegeben hat ausser denen, die das FBI organisiert hat, dient dieser massive Einkauf von Feuerkraft offensichtlich nicht dem Schutz der US-Amerikaner vor muslimischen Terroristen.
Wofür dann?

Vielleicht erklärt dieser Film, was die US-Amerikaner erwartet, die “ihrer” Regierung vertraut haben. Antikriegsdemonstranten und Regierungskritiker werden zu „heimischen Extremisten“ umdefiniert, die verhaftet werden können wegen Unterstützung und Begünstigung der Feinde der USA.
Wenn die US-Amerikaner eines Tages aufwachen und sehen, dass sie wirtschaftlich, politisch und sozial enteignet worden sind, während Washington sie in den Dritten Weltkrieg führt, und auf die Strassen gehen, um zu protestieren, werden sie auf extreme militärische Gewalt stossen.

Demonstration gegen das US-Konzentrationslager Guantánamo, Weisses Haus USA

Demonstration gegen das US-Konzentrationslager Guantánamo, Weisses Haus USA

Die liberale Linke erliegt der Illusion noch mehr als die fahnenschwenkenden Konservativen. Ganz egal, was die Regierung macht, werden die Konservativen auf der Seite der Regierung stehen.
Das deshalb, weil die Konservativen Patriotismus mit Unterstützung der Regierung durcheinanderbringen, nicht mit Verteidigung der Verfassung, die sie als verdächtige Schrift betrachten, die Kriminelle, Terroristen und Antikriegsdemonstranten hätschelt, welche Schuld daran sind, dass Amerika Kriege verliert.
Die liberale Linke sieht Obama mit seiner halb schwarzen Herkunft als Mitglied der unterdrückten Klasse, also einem Personenkreis, dem von der liberalen Linken von vorneherein eine höhere Moral zugestanden wird. Die liberale Linke sieht Obama noch immer als den Erlöser, obwohl Obama im Oval Office sitzt und Listen von US-Amerikanern absegnet, die ohne rechtsstaatliches Verfahren umgebracht werden sollen.
Nicht einmal Naomi Wolf kann die liberalen Linken aufwecken.

Erwarten Sie nicht, dass der Kongress oder die Presstituierten etwas gegen die rapide Konzentration von Macht in dem Polizeistaat unternehmen, den Bush und Obama geschaffen haben. Rechnen Sie nicht damit, von den Bundesgerichten gerettet zu werden.
Sogar wenn einige Richter bereit sind, die Verfassung gegen ihren heimischen Feind zu verteidigen, so sind doch die Gerichte machtlos, wenn die Regierung den Rechtsstaat nicht respektiert.

Zur Zeit ignoriert die Regierung die Verfügung einer Bundesrichterin gegen die unbefristete Anhaltung von Bürgern der USA. Die Juristen des Justiz(!)ministeriums werden nicht einmal die Fragen der Richterin beantworten.

Eine leichtgläubige Bevölkerung ist hilflos, wenn die Regierung beschliesst, das Volk zu versklaven. Es ist ein Kinderspiel für die Regierung, die natürlichen Anführer und diejenigen zu diskreditieren, welche die Menschen mit wahrheitsgemäßer Information versorgen.
Die meisten US-Amerikaner verfügen über ein bescheidenes Wissen und sehr grosse ideologische Vorurteile. Dem entsprechend können sie nicht unterscheiden zwischen Fiktion und Fakten.

Nehmen wir den Fall Julian Assange. Als die Regierung der USA, darüber verärgert, dass WikiLeaks durchgesickerte Dokumente veröffentlichte, welche die Verlogenheit und die Täuschungen Washingtons enthüllten, anfänglich gegen Assange ausholte, war die Unterstützung für Assange nahezu universell.
Dann ging Washington mit der Geschichte ins Internet, dass Assange ein Geheimagent sei, der für die CIA arbeite oder den noch verhassteren Mossad. Linke wie rechte Websites gingen der offensichtlichen Lüge auf den Leim.
Hier haben wir es mit einer Leichtgläubigkeit zu tun wie im Falle derer, die Stalins Beschuldigung glaubten, dass Bucharin ein kapitalistischer Agent war.

Sobald die Verleumdung Assanges zu greifen begann, übertrumpfte sie die Einstellung des Verfahrens gegen ihn wegen der sexuellen Verfehlungen, derer ihn die beiden Frauen bezichtigt hatten, die ihn verführt hatten, durch die schwedische Staatsanwaltschaft.
Nachdem Assanges Position geschwächt war, nahm eine Staatsanwältin das Verfahren wieder auf, auf Drängen Washingtons, wie viele glauben. Feministinnen traten auf und forderten, Assange müsse bestraft werden für seine Verführung durch Frauen, die er offenkundig irgendwie ausgetrickst oder gezwungen hatte.

Es war wie eine Neuauflage des Falles Dominique Strauss-Kahn. Fälschlich beschuldigt wegen eines sexuellen Übergriffs auf ein New Yorker Zimmermädchen, wurde der Direktor des Internationalen Währungsfonds, der auf zwei Kontinenten von nach Berühmtheiten jagenden Frauen verfolgt wurde, aus dem Rennen um die französische Präsidentschaft geworfen und musste von seinem Amt beim IWF zurücktreten.
Die New Yorker Polizei, Jahrzehnte lang ausgebildet durch feministische Propaganda, jede Beschuldigung in sexueller Hinsicht als absolute Wahrheit zu betrachten, stand da als dumm und inkompetent, nachdem klare Beweise dafür auftauchten, dass die Beschuldigung erfunden war, um Geld aus Strauss-Kahn herauszuholen und ihn möglicherweise aus dem Rennen um das französische Präsidentenamt zu werfen.

Viele Websites und üblicherweise verlässliche Kommentatoren gingen der falschen Geschichte auf den Leim. Die Washingtoner Herrscher und ihre presstituierten Medien waren sogar noch erfolgreicher mit der Täuschung der US-Amerikaner über terroristische Angriffe, Osama bin Laden, die Taliban, Afghanistan, Irak, Libyen, Somalia, Jemen, Pakistan, Syrien und Iran.
Erstaunlich ist die Tatsache, dass es keine Attacken gegen die USA gegeben hat trotz der enormen Provokationen, die Washington gesetzt hat durch die Ermordung einer Million Moslems, die Zerstörung von drei muslimischen Ländern, die Durchführung militärischer Operationen gegen sieben muslimische Länder und die Vorbereitung eines Angriffs gegen ein achtes – den Iran.

Der Präsident Russlands, dessen mit Atomsprengköpfen bestückte Raketen die USA von der Erdoberfläche tilgen können, hat für alle Welt vernehmbar erklärt, dass Washington die gesamte Welt in Furcht versetzt mit seinem Streben nach Hegemonie.
„Niemand fühlt sich sicher“, sagte Putin. Ganz sicher nicht die Russen mit US-amerikanischen Raketenstellungen an ihren Grenzen und einer von Washington finanzierten illoyalen und verräterischen politischen “Opposition”, welche Washington als fünfte Kolonne innerhalb Russlands dient.

Die USA, so bestätigte Putin, möchte die Welt beherrschen. Aber Washington wird nicht Russland und China beherrschen. Wenn der derzeitige Schwachkopf im Weissen Haus sein Versprechen gegenüber dem israelischen Premierminister Netanyahu einhält, werden die USA den Iran im kommenden Juni angreifen, wenn der Iran nicht sein Atomenergieprogramm einstellt (ein ziviles Programm, zu dem der Iran als Mitglied des Atomsperrvertrags berechtigt ist), womit das Weisse Haus das Tor zum Dritten Weltkrieg aufgestoßen haben wird.
In einem solchen Krieg werden die USA nicht gegen Angriffe gefeit sein wie im Ersten und Zweiten Weltkrieg. Wenn ein Teil der Welt überlebt, dann werden die Menschen dafür dankbar sein, dass Washington von der Szene verschwunden sein wird.

Der Tod ist es, den “ihre” Regierung in Washington, Republikaner wie Demokraten, Ihnen bescheren wird. Beide Parteien werden getrieben von Neokonservativen, welche glauben, dass die US-amerikanische Hegemonie über die Welt es wert ist, mit einem Atomkrieg erreicht zu werden.
Wenn diese gefährlichen Ideologen weiterhin am Ruder bleiben, hat das Leben auf der Erde nur mehr ein sehr kurzes Ablaufdatum.

RF/Übersetzung antikrieg.com

Schlagwörter # , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

US-Amerikas Zukunft ist der Tod

  1. reiner tiroch 25. August 2012 - 20:43 #

    womit wierdermal der Majakalender in den Focus rückt. ausserdem ist es besser zu verglühen, als weiter sinnlos belogen-und betrogen zu werden. der Mensch ist es nicht wert auf dieser Welt die selber zerstört zu leben.

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+