Occupy protestiert gegen Bohemian Grove

Diese Elite und deren Propagandaabteilung sind die ein Prozent

- von RF  -

I n den USA haben Demonstranten der Occupy-Bewegung gegen die jährlich stattfindende konspirative Zusammenrottung der kapitalistischen, imperialen Elite protestiert.
Das Treffen im Kalifornischen “redwood grove retreat of Monte Rio” ist auch als “Bohemian Grove” bekannt.

Die Demonstranten erklären, dass die offiziell als “Erholungstreffen” deklarierte Veranstaltung in Wirklichkeit der Erörterung wirtschaftlicher und politischer Themen dient, welche die Zukunft der Welt betreffen.

Kommentare von Occupy-Aktivisten:

Hier treffen sich Millionäre, Milliardäre, Leute welche die Welt kontrollieren, die grossen Banken kontrollieren, Atomwaffen produzieren. Das ist deren sommerliche Spielwiese.

Occupy protestiert gegen Bohemian Grove

Das verharmlosende Motto dieser Leute lautet, dass hier nicht über Geschäfte gesprochen würde und es sich lediglich um Urlaub für Wohlhabende handelt.

Hier haben wir die allseits bekannten Kriegstreiber, darunter George Bush Senior, Colin Powell, Richard Pearle und andere Insider des Establishments, die alle bereits an diesen Treffen teilgenommen haben.

Insbesondere das von der Öffentlichkeit abgeschirmte “Einäscherungsritual”, das okkulten Charakter trägt und bei dem symbolisch ein Menschenopfer dargebracht wird, sorgt für Spekulationen.

Diese Elite und deren Propagandaabteilung sind die ein Prozent. Die Medienkonzerne gehören zu den ein Prozent, NBC, MSNBC, FOX, CNN.
Die werden nicht kritisch über sich selbst berichten, über Kapitalismus, über das globale Imperium und dessen Krieg.

Schlagwörter # , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+