Palästina: Hungerstreik in zionistischen Gefängnissen beendet

Zustände in zionistischen Gefängnissen sollen Verbessert werden

- von Presseticker  -

R und 1.600 Palästinenser in Gefängnissen und Lagern des zionistischen Regimes “Israel” beenden ihren Hungerstreik. Auf eine Vereinbarung dazu einigten sich “Israel” und alle betroffenen palästinensischen Organisationen.
Die Einigung war auf ägyptische Vermittlung hin zustande gekommen.

Palästina: Hungerstreik in zionistischen Gefängnissen beendet

Die am Sonntag in Kairo ausgehandelte Einigung sieht unter anderem folgende Erleichterungen vor: die Aufhebung von Beschränkungen bei Familienbesuchen, mehr Bildungsmöglichkeiten und die Abschaffung der Einzelhaft sowie der Verwaltungshaft, die ohne Anklage unbegrenzt verlängert werden kann.

Die ersten Gefangenen hatten ihren Hungerstreik bereits am 17. April begonnen, um gegen die katastrophalen und menschenrechtswidrige Zustände in den zionistsichen Gefängnissen zu protestieren.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+