Nordkorea kündigt weiteren Satelliten-Start an

Nordkorea betonte, Satellit diene zur Erdbeobachtung und friedlichen Zwecken

- von Presseticker  -

D er Satellit soll Mitte April anlässlich des 100. Geburtstags von Staatsgründer Kim Il Sung ins All geschossen werden. Während Nordkorea betonte, er diene zur Erdbeobachtung und friedlichen Zwecken, argwöhnen Experten einen versteckten Test für Langstreckenraketen wie beim letzten Start 2009, der weltweit Kritik auslöste.
Nordkorea würde damit die Resolutionen des Weltsicherheitsrates verletzten. Japan reagierte besorgt auf die neue Ankündigung.

Nordkorea kündigt weiteren Satelliten-Start an

Kim Il Sung, der 1994 verstarb, wird in der Volksrepublik auch nach seinem Tod als “ewiger Präsident” verehrt. Zu seinem 100. Geburtstag am 15. April plant Nordkorea umfangreiche Feierlichkeiten.

Der Personenkult um Kim Il Sung, “die Sonne”, ging auf seinen im Dezember ebenfalls verstorbenen Sohn Kim Jong Il über, der die Macht an den Enkel Kim Jong Un übergab.

Erst im Februar hatte Nordkorea nach Gesprächen mit den USA einem Moratorium für seine Atomversuche, Atomanreicherung und Tests mit Langstreckenraketen zugestimmt.

RF/euronews

Schlagwörter # , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+