Washington bewegt die Welt näher an den Krieg heran

Seit meiner Kolumne am 11. Januar und der Sondermeldung am 14. Januar sind weitere starke Hinweise dafür aufgetaucht, dass Washington die Welt in die Richtung eines gefährlichen Krieges bewegt - von Paul Craig Roberts

- von Presseticker  -

D as Obamaregime benützt sein Propagandaministerium, auch bekannt als amerikanische Medien, um das Märchen zu verbreiten, dass Präsident Obama, Pentagonchef Panetta und andere hohe Funktionäre der Vereinigten Staaten von Amerika strenge Warnungen an Israel richten, nicht den Iran anzugreifen.

Jemand, der so vertraut ist mit Washington wie ich, erkennt diese Berichte als das, was sie sind. Das ist Bruder Kaninchen, der zu Bruder Fuchs sagt „bitte wirf mich nicht ins Dornenland.“

Wenn Sie die Uncle Remus-Geschichten nicht kennen, ist Ihnen viel entgangen. Bruder Kaninchen wurde geboren und wuchs auf im Dornenland.

USA Raketen Air-Force

USA Raketen Air-Force

Bei diesen „durchgesickerten“ Geschichten über Washingtons Warnungen und Proteste an Israel geht es ausschliesslich darum, die Verantwortung Washingtons für den Krieg abzuschieben, den Washington vorbereitet hat. Wenn der Krieg ausser Kontrolle gerät und Russland und China intervenieren oder Atomwaffen eingesetzt werden, will Washington die Schuld auf Israel schieben, und Israel scheint bereit zu sein, die Schuld auf sich zu nehmen.
Nikolai Patrushev, der den russischen Sicherheitsrat leitet, scheint offensichtlich der Washingtoner Medienmanipulation auf den Leim gegangen zu sein. Laut der Agentur Interfax verurteilte Patrushev Israel, weil es die Vereinigten Staaten von Amerika in Richtung Krieg gegen den Iran drängt.

Es ist ganz einfach. Die hilflosen Amerikaner. Sie werden von Israel genötigt, einem gefährlichen Krieg zuzustimmen. Andernfalls gibt´s keine Wahlkampfbeiträge.

Die Fakten sprechen eine andere Sprache. Wenn Washington keinen Krieg gegen den Iran gewollt hätte, hätte es nicht die erforderlichen Waffen an Israel geliefert. Es hätte nicht tausende Soldaten der Vereinigten Staaten von Amerika nach Israel abkommandiert, in Hinblick darauf, dass amerikanische Soldaten in einem iranischen Vergeltungsschlag auf den Angriff Israels getötet und die Vereinigten Staaten von Amerika dadurch „gezwungen“ werden, in den Krieg einzutreten.
Washington hätte kein Raketenabwehrsystem für Israel errichtet und würde keine gemeinsamen Übungen mit dem israelischen Militär abhalten, um sicherzustellen, dass es funktioniert.

Wenn Washington nicht wollte, dass Israel den Krieg beginnt, würde Washington die Regierung Israels mit eindeutigen Worten darauf hinweisen, dass ein israelischer Angriff auf den Iran bedeutet, dass die Vereinigten Staaten von Amerika NICHT ihr Veto einlegen werden gegen die Verurteilung Israels durch die UNO und gegen die Sanktionen, die gegen Israel als Kriegsverbrecherstaat verhängt würden.

Washington würde Israel sagen, das es aus sein wird mit den Milliarden Dollars, die die geprellten amerikanischen Steuerzahler, vertrieben aus ihren Häusern durch betrügerische Hypotheken und aus ihren Arbeitsplätzen durch deren Auslagerung, zwangsweise an Israel überweisen, um Israels Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu unterstützen.

Aber natürlich wird Washington nicht den Krieg verhindern, den es so inbrünstig herbeisehnt. Auch Washingtons NATO-Handlanger werden das nicht tun. „Gross“britannien gehorcht aufs Wort, das untertänige und besetzte Deutschland, das bankrotte Frankreich, das mit Luftwaffenstützpunkten der Vereinigten Staaten von Amerika besetzte Italien mit seiner von der CIA durchseuchten Regierung, die Pleitestaaten Spanien und Griechenland – sie alle werden in der Hoffnung auf Dollars und ohne jede Spur von Würde oder Ehre den neuen Krieg unterstützen, der das Leben auf der Erde beenden könnte.

Nur Russland und China können den Krieg verhindern.

Russland unternahm den ersten Schritt, als der neu bestellte Stellvertretende Minister für militärische Angelegenheiten Dimitry Rogozin auf einer Pressekonferenz in Brüssel bekanntgab, Russland würde einen Angriff auf den Iran als „eine direkte Bedrohung unserer Sicherheit“ betrachten.

Washington rechnet damit, Russlands Widerstand gegen den nächsten Krieg Washingtons zu untergraben. Washington kann den Angriff auf den Iran gerade nach den Wahlen in Russland im März ansetzen. Wenn Putin wieder gewinnt, werden die verräterischen von der CIA finanzierten russischen Oppositionsparteien Proteste auf den Strassen entfesseln.
Die untertänigen und durch und durch korrupten Medien des Westens werden Putin beschuldigen, die Wahl gestohlen zu haben. Die orchestrierten Proteste in Russland werden gewalttätig werden und jegliche russische Reaktion auf die nackte Aggression gegen den Iran diskreditieren, wenn nicht überhaupt unterbinden.

Damit Rogozins Warnung wirksam wird in Richtung Verhinderung des Krieges, muss China sich an der Auseinandersetzung beteiligen. Washington setzt auf die Vorsicht Chinas. China überlegt und lässt sich nie zu etwas hinreissen. Chinas Bedächtigkeit wird Washingtons Krieg dienlich sein.

Es ist möglich, dass die wahnsinnige neokonservative Washingtoner Regierung noch einen „Sieg“ erringt, ehe Russland und China verstehen, dass sie die nächsten auf der Liste sind. Nachdem es bis dahin nicht mehr lange dauern kann, könnte das Leben auf der Erde zu Ende gehen, ehe die unbezahlbaren Schulden der USA und der Europäischen Union fällig werden.

RF/paulcraigroberts.org – Übersetzung antikrieg.com

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+