Iran testet zwei Langstreckenraketen

Wie der iranische Konteradmiral Habibollah Sayyari mitteilte, werden bei den Übungen Boden-Luft-Raketen und Boden-Boden-Raketen aus iranischer Produktion getestet

- von Presseticker  -

D ie iranischen Militärs wollen am Montag zwei Langstreckenraketen testen, meldet Reuters unter Berufung auf einen iranischen Armeesprecher. Die Raketenstarts werden im Rahmen der Seeübung “Velayat 90″ (Oberherrschaft) in internationalen Gewässern im Persischen Golf – in einem rund 2.000 Quadratkilometer großen Gebiet zwischen der Straße von Hormus und dem Golf von Oman – durchgeführt. Die vom 24. Dezember 2011 an laufenden Manöver sollen am heutigen Montag beendet werden.

Iran testet zwei Langstreckenraketen

Iran testet zwei Langstreckenraketen

“Wir testen heute Raketen mit großer Reichweite der Typen Qader und Nour”, zitiert die Agentur den iranischen Vizeflottenchef Mahmud Mussawi.
Laut westlichen und iranischen Medienberichten vom 31. Dezember hatte der Iran bereits eine Langstreckenrakete getestet. Diese Information wurde jedoch vom iranischen Flottenkommando dementiert.

Wie der iranische Konteradmiral Habibollah Sayyari am Sonntag der Agentur IRNA mitteilte, werden bei den Übungen Boden-Luft-Raketen und Boden-Boden-Raketen, einschließlich Langstreckenraketen, aus iranischer  Produktion getestet.
Geplant sei auch, Torpedos zu starten und Salvenschüsse aus tragbaren Raketenrampen abzufeuern.

Die Situation um die Seemanöver hat sich angespannt, nachdem die iranischen Behörden eine mögliche Sperrung der Straße von Hormus – einer überaus wichtigen Wasserstraße zur Beförderung von Erdöl – angekündigt hatten.

Der Erste Vizepräsident des Iran, Mohammad Reza Rahimi, hatte am vergangenen Dienstag gedroht, die Straße von Hormus zu blockieren, falls die westlichen Länder Verbotssanktionen gegen den Export von Erdöl aus dem Iran verhängen sollten.
Wie Konteradmiral Habibollah Sayyari jedoch anmerkte, kann der Kanal nur mit Zustimmung der höchsten Führung des Iran abgesperrt werden.

2012-01-02 07:59:00 – RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+