Verschärfte EU-Sanktionen gegen den Iran

Die EU-Außenminister haben in Brüssel neue Sanktionen gegen den Iran beschlossen

- von Presseticker  -

D ie EU-Außenminister haben in Brüssel neue Sanktionen gegen den Iran beschlossen. Im Atomstreit mit Teheran wurde die Zahl von iranischen Firmen und Organisationen, die keine Geschäfte mehr in der EU machen dürfen, um 143 auf jetzt insgesamt 433 erhöht. Zugleich steigt die Zahl der Iraner mit EU-Einreiseverboten um 37 auf 113.

Verschärfte EU-Sanktionen gegen den Iran
Die Europäische Union bereitet außerdem ein Verbot von Öleinfuhren aus dem Iran und Sanktionen gegen das Finanzsystem des Landes vor. Dies teilte Frankreichs Außenminister Alain Juppe nach den Beratungen mit seinen Kollegen in Brüssel mit.

Eine Reihe von EU-Staaten hatte nach dem Angriff auf die britische Botschaft in Teheran am 29. November aus Protest die jeweiligen iranischen Top-Diplomaten einbestellt und die eigenen Botschafter “zu Konsultationen” heimgerufen.

2011-12-01 14:44:13 – RF/euronews

Schlagwörter # ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+