Massenstreiks in Grossbritannien

Insgesamt wird in Heathrow etwa über den Tag mit 20.000 Passagieren weniger gerechnet

- von Presseticker  -

H underttausende Mitarbeiter des britischen öffentlichen Dienstes haben aus Protest gegen geplante Rentenkürzungen ihre Arbeit niedergelegt.

Der Massenstreik traf vor allem die Briten selber in ihrem Alltag: In den Austand traten neben anderen Lehrer, Krankenschwestern, Sanitäter und Mitarbeiter der Passkontrollen und der Müllabfuhr.

Massenstreiks in Großbritannien
Der britische Schatzkanzler George Osborne forderte die Gewerkschaften auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Die Streiks würden nichts bringen, weil einfach kein zusätzliches Geld zu verteilen sei.
An Großbritanniens größten Flughäfen, Heathrow und Gatwick, hatte man sich auf die Streiks vorbereitet. Zusätzliches Personal war angefordert worden, außerdem hatte man den Fluggesellschaften geraten, die Maschinen nicht komplett zu besetzen.

Insgesamt wird in Heathrow etwa über den Tag mit 20.000 Passagieren weniger gerechnet.
Die Gewerkschaften argumentieren, dass die Rentenpläne der Regierung für die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes nicht zumutbar seien.

2011-11-30 13:03:12 – RF/euronews

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+