“Rosa-Luxemburg-Stiftung” sagt Finkelstein-Veranstaltung ab

Nach Intervention der zionistischen Querfront in der SED/PDS/Linke wurde die Veranstaltung überraschend abgesagt.

- von RF  -

B erlin – Prof. Dr. Norman G. Finkelstein, prominenter jüdischer Kritiker Israels und des Zionismus (u.a. „Die Holocaust-Industrie – Wie das Leiden der Juden ausgebeutet wird“), sollte am Freitag den 26. Februar in Berlin sprechen.
Nach Intervention der zionistischen Querfront in der SED/PDS/Linke wurde die Veranstaltung überraschend abgesagt.
Aus Solidarität mit der jüdischen antizionistischen Kritik präsentieren wir nachstehendes Video (englisch).

UPDATE: Aufgrund der antijüdischen Hetze – vor allem seitens der zionistischen Querfront in der SED/PDS/Linke – und der Raum- und Redeverbote in Berlin und München hat Prof. Dr. Norman G. Finkelstein seinen Deutschlandbesuch abgesagt.

 

 

Video: Prof. Dr. Norman G. Finkelstein am 23.02.2010 in Prag
Resisting the Zionist Lobby in Prague with Norman Finkelstein and the International Law.

 

Schlagwörter # , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+