Daniele Ganser an der Technischen Universität Dresden

Imperialistische Kriege verstoßen gegen das internationale Völkerrecht

- von RF  -

H istoriker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser hielt am 1. November an der Technischen Universität Dresden einen Vortrag vor rund 1.000 interessierten Zuhörern, darunter auch Aktivisten der Friedensbewegung.
Im Rahmen der Präsentation seines neuen Buches „Illegale Kriege. Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien“ [1] bildete das Thema illegale Kriege, die gegen das allgemeine Gewaltverbot (Artikel 2 Nr. 4) der Charta der Vereinten Nationen (UNO) verstoßen, den Hauptschwerpunkt.

Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser an der Technischen Universität Dresden, 01.11.2016

Dabei erläuterte der Schweizer Wissenschaftler verdeckte Kriegsführungen anhand von Beispielen wie den Angriffskriegen der USA und NATO-Staaten gegen Vietnam, Jugoslawien, Irak, Afghanistan, Libyen und Syrien.

All diesen imperialistischen Aggressionen liegen Verstöße gegen das internationale Völkerrecht zugrunde und die hierfür Verantwortlichen gehörten eigentlich als Kriegsverbrecher vor Gericht.
Dass das internationale Recht nicht durchgesetzt wird, liegt am internationalen Kräfteverhältnis und der imperialen Vormachtstellung, so Dr. Ganser.

Dr. Daniele Ganser leitet das von ihm gegründete SIPER (Schweizer Institut für Friedensforschung und Energie / Swiss Institute for Peace and Energy Research) in Basel, Schweiz.

RF/eingeschenkt.tv

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+