Russland und Brasilien entwickeln Kampfjet der 5. Generation

Stärkere Kooperation der BRICS-Staaten bei Militärtechnik

- von Presseticker  -

R ussland will mit Brasilien bei der Entwicklung und dem Bau eines Mehrzweckkampfflugzeugs der fünften Generation vom Typ T-50 kooperieren, verlautete heute aus der Föderalen Behörde für militärtechnische Zusammenarbeit (FSWTS).

Die von Brasilien durchgeführte Ausschreibung zur Lieferung von 36 Mehrzweck-kampfflugzeugen hatte das Kampfflugzeug der vierten Generation JAS-39 Gripen-NG von Saab gewonnen. Ausserdem standen der Kampfjet Rafale von Dassault und der Super Hornet von Boeing auf der endgültigen Liste der drei konkurrierenden Flugzeuge.

Russland: Suchoi T-50 Jagdflugzeug der 5. Generation

Russland: Suchoi T-50 Jagdflugzeug der 5. Generation

Mit seinem Jagdflugzeug SU-35 ist Russland bei der Ausschreibung gescheitert. „Unser Angebot an die brasilianische Seite über die Kooperation bei der Entwicklung und dem Bau eines Mehrzweckkampfflugzeugs auf der Grundlage der T-50 bleibt jedoch in Kraft“, teilte der Behördenchef Alexander Fomin im Vorfeld der Rüstungsmesse FIDAE-2014 in Chile der Nachrichtenagentur RIA Novosti mit.

Die russische Seite sei bereit, die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit Brasilien zur Weiterentwicklung des Kampfjet der 5. Generation zu diskutieren.

Russland und Brasilien gehören zu den BRICS-Staaten, welche bemüht sind, die Zusammenarbeit auch im Bereich der militärtechnischen Kooperation in Gang zu bringen, betonte Fomin.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+