Titos Witwe im Alter von 88 Jahren verstorben

Frühere Partisanin spielte in Jugoslawien eine wichtige Rolle

- von Presseticker  -

J ovanka Broz, die Witwe des jugoslawischen Staatsgründers Josip Broz Tito, ist im Alter von 88 Jahren in Belgrad gestorben. Während der 60er und 70er Jahre stand Jovanka an der Seite ihres Mannes häufig im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit. Nach Titos Tod 1980 verlor sie alle Privilegien und stand zeitweise unter Hausarrest.

Titos Witwe im Alter von 88 Jahren verstorben

33 Jahre nach ihrem Ehemann ist Titos Witwe gestorben. Die frühere Partisanin spielte hinter den Kulissen eine wichtige Rolle. Doch die letzten Jahrzehnte ihres Lebens verbrachte sie in einer Belgrader Bruchbude.

Sie war neben ihrem Ehemann das Sinnbild des auseinandergebrochenen jugoslawischen Vielvölkerstaates. Die Witwe des 1980 gestorbenen Tito ist am Sonntag nach zwei Monaten auf der Intensivstation in Belgrad gestorben. Die 88-Jährige war seit 1952 mit dem einstigen Partisanenführer im zweiten Weltkrieg und späteren politischen Übervater Tito verheiratet. An der Seite des Staats- und Parteichefs hatte sie grossen politischen Einfluss.

Auf Beschluss der serbischen Regierung soll die verstorbene Jovanka Broz neben ihrem Gatten im Tito-Mausoleum (Blumenhaus) auf dem Gelände des Museums der Geschichte Jugoslawiens in Belgrad zur letzten Ruhe gebettet werden.

RF/euronews/RIA Novosti

Schlagwörter # ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+