Europa sucht nach Eltern des blonden Mädchens

Behörden erhoffen Hinweise auf Identität des Kindes

- von Presseticker  -

I n ganz Europa wird nach den Eltern dieses blonden Mädchens gesucht. Die vierjährige Maria wurde bei einer Roma-Familie in Athen entdeckt. Die griechische Polizei wurde skeptisch, da das Kind keinerlei Ähnlichkeiten mit seinen vermeintlichen Eltern hatte. Ein DNS-Test bestätigte die Vermutung.

Europa sucht nach Eltern des blonden Mädchens

Das vierjährige Mädchen sorgt für Rätselraten bei den griechischen Behörden. Die Kleine war Beamten bei einer Razzia in einem Roma-Lager in der Nähe von Farsala in Griechenland aufgefallen.
Medien verglichen Marias Schicksal gleich mit dem Verschwinden von Maddie McCann. Deren Eltern hatten sich in der vergangenen Woche über TV-Auftritte wieder an die Öffentlichkeit gewandt, um ihre im Mai 2007 in Portugal verschwundene Tochter zu finden.

Das angebliche Elternpaar wurde festgenommen, die Polizei ermittelt wegen Entführung Minderjähriger. Die Roma haben bei der Vernehmung widersprüchliche Angaben gemacht, hiess es. Diese hatten Maria beim Standesamt in Athen als leibliches Kind eintragen lassen und so eine Geburtsurkunde erschlichen.
Offenbar kassierte das Paar für Maria Kindergeld. Der Mann soll als Räuber vorbestraft sein. Die Polizei hat bei ihm Diebesgut gefunden.

Dass die Vierjährige definitiv kein Roma-Kind ist, hat bereits ein DNA-Test gezeigt. Ein Anthropologe soll das Mädchen untersuchen, um die Herkunft zu klären. Derzeit befindet sich Maria in der Obhut der Wohltätigkeitsorganisation Kinderlächeln.
Die Polizei hofft jetzt, mit der Veröffentlichung von Photos Hinweise auf Marias Herkunft zu erhalten.

AKTUALISIERUNG 24.10.

Herkunft des Kindes möglicherweise geklärt

RF/euronews

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+