US-Kriegsminister Hagel: Schlag gegen Syrien wird kein Nadelstich sein

Obama will Friedensnobelpreis behalten

- von RF  -

D er geplante offene Krieg gegen Syrien wird nach Worten von Pentagon-Chef Chuck Hagel kein Nadelstich sein. „Diese Operation wird die militärischen Möglichkeiten der syrischen Behörden spürbar einengen“, erklärte Hagel heute bei einer Syrien-Anhörung um US-Kongress.

„Präsident Barack Obama sagte, das werde kein Nadelstich sein. Das sind seine Worte. Das wird tatsächlich ein schwerer Schlag sein“, so der US-Kriegsminister.

Hagel zufolge bezeichnen die USA die Wahrscheinlichkeit, dass Syrien wieder Kampfstoffe einsetze, als “sehr hoch”, wenn Präsident Baschar al-Assad nicht gestoppt werde. Einer ähnlichen Meinung ist auch US-Aussenminister John Kerry.
Tatsächlich jedoch ist die US-Story vom angeblichen Chemiewaffeneinsatz durch die syrische Armee bereits widerlegt, wir berichteten. Beweise ist das US-Regime bis heute schuldig geblieben.

Präsidentendarsteller der USA Barack Obama, US-Kriegsminister Chuck Hagel

Präsidentendarsteller der USA Barack Obama, US-Kriegsminister Chuck Hagel

Am vergangenen Wochenende hatte Präsidentendarsteller Barack Obama den US-Kongress ersucht, den offenen Krieg gegen Syrien zu billigen.

Obama sieht keinen Widerspruch zwischen seinem Friedensnobelpreis und Krieg gegen Syrien

Obama erkennt nicht die Widersinnigkeit zwischen Friedensnobelpreis und Krieg. Er plane die Militäroperation gegen Syrien vor allem aus den Erwägungen „der Sicherheit für die gesamte internationale Gemeinschaft“ heraus – damit meinen solche Leute die Herrschaft der imperialen Oligarchie und die Durchsetzung der New World Order (NWO).

Diese Pläne liefen den ihm zuvor zuerkannten Friedensnobelpreis nicht zuwider, sagte Obama heute in Stockholm auf einer Pressekonferenz, die er gemeinsam mit Schwedens Regierungschef Fredrik Reinfeldt gab.
„Ich als US-Präsident kann nicht umhin, solche Entscheidungen zu vermeiden“, sagte der Präsident des Folterstaates USA auf die Frage, wie er die Zwiespältigkeit erklären würde, dass ein Friedensnobelpreisträger einen Krieg gegen Syrien vorbereite.

Lügen für den Krieg: Aussenausschuss des US-Senats gibt grünes Licht

Obama zufolge habe die sog. “Weltgemeinschaft” jetzt eine Chance, Schritte zu tun, die ein konkretes Problem werden lösen helfen, da durch den Einsatz von Kampfstoffen Zivilisten sterben müssen. „Für mich wird die Annahme derartiger Beschlüsse mit jedem Tag immer schwieriger. Ich hätte lieber von der Notwendigkeit guter Ausbildung gesprochen. Aber ich als Oberhaupt des amerikanischen Staates kann manchmal Beschlüsse nicht vermeiden, die von der ganzen Welt verurteilt werden, aber notwendig sind“, betonte Obama.
Der blanke Zynismus eines imperialen Faschisten im 21. Jahrhundert.

RF/RIA Novosti

mehr Nachrichten zum Thema #SYRIEN

→ Ban Ki-moon warnt vor Krieg gegen Syrien, 04.09.2013
→ US-Regime: Erste Bodentruppen dringen in Syrien ein, 03.09.2013
→ Obamas Chemiewaffen-Schwindel aufgeflogen, 03.09.2013
→ Stopp aller Waffenlieferungen in die Konfliktregion rund um Syrien!, 02.09.2013
→ China über möglichen Krieg gegen Syrien besorgt, 02.09.2013
→ Hände weg von Syrien – internationale Anti-Kriegs-Proteste, 02.09.2013
→ Syrien: US-Armee bildet in Jordanien weitere 5.000 Terroristen aus, 22.06.2013
→ CrossTalk: Syria – The Next Iraq?, 20.06.2013
→ Syrische Armee stoppt israelisches Militärfahrzeug auf Golan-Höhen, 21.05.2013
→ Syrien: NATO-Terroristen setzen Giftgas ein, 06.05.2013
→ Israel bestätigt Luftangriff auf Syrien, 05.05.2013
→ IPPNW fordert unabhängige Untersuchung der Giftgasvorwürfe, 29.04.2013
→ Generalamnestie in Syrien, 16.04.2013
→ Syrien: 20.000 ausländische Söldner mit Drogengeld finanziert, 11.04.2013
→ Zionisten bomben über Syrien, 31.01.2013
→ Deutsche NATO-Patriot-Raketen auf dem Weg in die Türkei, 08.01.2013
→ Die Geschichte des syrischen Helden Amir Abu Dschafar, 04.01.2013
→ Wem in Syrien die Stunde schlägt, 03.01.2013
→ Syrien: Konstantin Wecker zieht Unterschrift zurück, 13.12.2012
→ Russland fordert internationale Reaktion auf Massaker in syrischem Akrab, 12.12.2012
→ Russland gegen Patriot-Raketen in der Türkei, 03.12.2012
→ Syrien: Offener Krieg unter Ausschluss der Weltöffentlichkeit, 30.11.2012
→ Syrien: Terrorismus nach US-Army Handbuch, 28.11.2012
→ Grüne: Ja zu Raketen gegen Syrien, 26.11.2012
→ Syrien: Die Befreiung der Journalistin Yara Saleh, 26.08.2012
→ Syrien-Propaganda: Obamas chemische Waffen, 21.08.2012
→ Syrien: NATO-Söldner verüben weitere Massaker, 02.08.2012
→ Wer kämpft in Syrien?, 29.07.2012

Schlagwörter # , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+