Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit

Konservative Partido Popular will bei Spanien verbleiben

- von Presseticker  -

D er 11. September ist in Katalonien ein Feiertag. Die “Diada Nacional de Catalunya” ist so etwas wie der Nationalfeiertag der Katalanen, von denen viele die Unabhängigkeit von Spanien anstreben.

Der Tag erinnert an die Kapitulation Barcelonas am 11. September 1714 nach der Belagerung der Stadt durch die Truppen Philipps des V. Damit endete die Selbstverwaltung Kataloniens.

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit

Und die wollen viele jetzt wiederhaben – wie Artur Mas, Präsident der Region Katalonien: „Das katalanische Volk muss im kommenden Jahr über seine politische Zukunft entscheiden. Das katalanische Volk hat das Recht, frei zu entscheiden. Ich bin entschlossen, alle demokratischen und legalen Mittel auszuschöpfen, dass die Bürger Kataloniens über ihre Zukunft in einem unabhängigen Staat entscheiden können.“

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit von Spanien

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit von Spanien

Doch längst nicht alle Menschen in Katalonien wollen diesem Weg folgen. Die Vertreter der konservativen Regierungspartei Partido Popular sagen “no” zur Unabhängigkeit und kritisieren, die Regionalregierung mache sich zum „Werkzeug des Separatismus“.

Katalonien: Menschenkette für die Unabhängigkeit

Die Bestrebungen zur staatlichen Loslösung von Spanien gehen in Katalonien vor allem von linken Parteien aus, wie der linksrepublikanischen Partei ERC, die im November vergangenen Jahres bei der Parlamentswahl ihren Sitzanteil verdoppeln konnte.

Rechtsextremisten greifen katalanisches Kulturzentrum an

Rechtsextemisten haben die Feierlichkeiten zum katalanischen Nationalfeiertag im katalanischen Kulturzentrum in Madrid attackiert.

Rechtsextremisten greifen katalanisches Kulturzentrum an

Sie rissen die katalanische Flagge zu Boden, versprühten Pfefferspray und rempelten Gäste an.

Laut Polizeiangaben wurden fünf Menschen verletzt und sechs festgenommen.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+