Israel bestätigt Luftangriff auf Syrien

Zionistischer Mord und Terror aus der Luft

- von Presseticker  -

AKTUALISIERUNG 05.05.

Weitere zionistische Luftangriffe

Die syrische Hauptstadt Damaskus wurde am frühen Morgen von heftigen Detonationen erschüttert. Das syrische Fernsehen bezichtigte sogleich “Israel”, das militärische Forschungszentrum Jamraya im Norden der Stadt bombardiert zu haben.

Weitere zionistische Luftangriffe

Jamraya war bereits im Januar das Ziel zionistischer Luftangriffe. Inzwischen hat ein Sprecher des zionistischen Regimes den Luftangriff bestätigt, melden Nachrichtenagenturen.

Der Anschlag habe einem Waffentransport iranischer Raketen gegolten, die angeblich an die Hisbollah in den Libanon geliefert werden sollten, verbreitete die zionistische Kriegspropaganda.
Laut dem arabischen Nachrichtensender Al-Dschasira wurden ausserdem Kasernen einer Elite-Einheit und der Republikanischen Garde getroffen.

New massive Israeli attack rocks Damascus army research site

Der Iran hat den Anschlag verurteilt und warf dem zionistischen Regime vor, Unruhe und Instabilität in der Region zu verbreiten. Der iranische Armeechef General Ahmad-Reza Pourdastan hat Syrien angeboten, bei der Ausbildung seiner Soldaten unter die Arme zu greifen. Einen Einsatz iranischer Truppen in Syrien schloss der General aus.

Syrien bezeichnet Angriff als Kriegserklärung

Die syrische Seite sprach indes von einer “Kriegserklärung” und drohte mit Vergeltung. Bei dem Luftangriff seien zudem zahlreiche Militärangehörige ums Leben gekommen. Der syrische Informationsminister: „Der israelische Luftschlag eröffnet nun alle Möglichkeiten!“

Das zionistische Regime “Israel” hatte im Sechs-Tage-Krieg 1967 die syrischen Golanhöhen erobert und später annektiert. Obwohl beide Seiten noch keinen Friedensvertrag geschlossen haben und somit offiziell seit 1967 im Kriegszustand befinden, blieb es im Grenzgebiet in den vergangenen Jahren relativ ruhig.

“Israel” verlegte jetzt zudem Flugabwehrraketen an die Nordgrenze der besetzten Teile Palästinas. Auch wurde dort der zivile Flugverkehr eingestellt.

BERICHT vom 04.05.

Vertreter des zionistischen Regimes “Israel” haben heute einem Agenturbericht zufolge bestätigt, dass die zionistische Luftwaffe am Freitag Angriffe auf Syrien geflogen hat.

Angegriffen wurde angeblich eine “Waffenlieferung” an die libanesische Hisbollah-Miliz, wie die Nachrichtenagentur AP unter Verweis auf nicht namentlich genannte Behördenvertreter in Israel meldet.

Kampfjet des zionistischen Regimes "Israel", Palästina (Archiv)

Kampfjet des zionistischen Regimes “Israel”, Palästina (Archiv)

Das Amt des zionistischen (israelischen) sog. “Premierministers” Benjamin Netanjahu verweigerte der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti jeden Kommentar. Zuvor hatte der US-Propagandasender CNN unter Berufung auf US-Regierungskreise berichtet, dass israelische Kampfjets Raketen auf Ziele in Syrien abgefeuert hätten.
Der Angriff sei aus dem libanesischen Luftraum heraus geführt worden.

Mit den Terrorschlägen wollen die Zionisten nach eigenen Angaben verhindern, dass syrische Waffen in die Hände bewaffneter Gruppen gelangen, die für das zionistische Regime in Palästina eine Bedrohung darstellen könnte.
Bereits im Januar attackierten israelische Flugzeuge ein Forschungszentrum nahe Damaskus. Laut NATO-Medien galt der Angriff einem Waffenkonvoi.

2007 hatten zionistische Kampfflugzeuge einen mutmaßlichen Atomreaktor im Nordosten Syriens bombardiert. 26 Jahre davor hatte Israel das irakische Atomzentrum Osirak angegriffen.

RF/RT/RIA Novosti/euronews

mehr Nachrichten zum Thema

→ NATO-Terror in Syrien: Anschlag mit Autobombe, 30.04.2013
→ IPPNW fordert unabhängige Untersuchung der Giftgasvorwürfe, 29.04.2013
→ Syrien-Krieg: USA schicken Soldaten nach Jordanien, 18.04.2013
→ Generalamnestie in Syrien, 16.04.2013
→ Syrien: 20.000 ausländische Söldner mit Drogengeld finanziert, 11.04.2013
→ NATO-Befehlshaber inspiziert PATRIOT-Raketen an türkisch-syrischer Grenze, 10.04.2013
→ Zionisten bomben über Syrien, 31.01.2013
→ Deutsche NATO-Patriot-Raketen auf dem Weg in die Türkei, 08.01.2013
→ Die Geschichte des syrischen Helden Amir Abu Dschafar, 04.01.2013
→ Wem in Syrien die Stunde schlägt, 03.01.2013
→ Syrien: Konstantin Wecker zieht Unterschrift zurück, 13.12.2012
→ Russland fordert internationale Reaktion auf Massaker in syrischem Akrab, 12.12.2012
→ USA erkennen offiziell sog. “Syrische Oppositionskoalition” an, 12.12.2012
→ Russland gegen Patriot-Raketen in der Türkei, 03.12.2012
→ Syrien: Offener Krieg unter Ausschluss der Weltöffentlichkeit, 30.11.2012
→ Syrien: Terrorismus nach US-Army Handbuch, 28.11.2012
→ Grüne: Ja zu Raketen gegen Syrien, 26.11.2012
→ Syrien: Die Befreiung der Journalistin Yara Saleh, 26.08.2012
→ Syrien-Propaganda: Obamas chemische Waffen, 21.08.2012
→ USA: Kein Kommentar zu Berichten über CIA-Operationen in Syrien, 03.08.2012
→ Syrien: NATO-Söldner verüben weitere Massaker, 02.08.2012
→ Wer kämpft in Syrien?, 29.07.2012
→ Lawrow: USA billigen Terrorismus in Syrien, 25.07.2012

Schlagwörter # , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

Israel bestätigt Luftangriff auf Syrien

  1. Atheist 7. Mai 2013 - 11:33 #

    Russland sollte dem unmenschlichen Verbrecherregime Islalel endlich gewaltig in den H. treten. Diese Schurken sind immer noch der Meinung, dass sie mit solchen hinterhältigen Aggressionen ungestraft davon kommen. Das muss endlich aufhören – sog. Rote Linien haben sie schon tausendmal überschritten. Weltgemeinschaft – wo bleibt Deine Moral und Dein Gerechtigkeitsempfinden! Sanktioniere diesen Schurkenstaat!

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+