Grösste Umrüstung der russischen Armee seit dem Zweiten Weltkrieg

HighTech-Streitkräfte bis zum Jahr 2020

- von Presseticker  -

D ie aktuelle Umrüstung der russischen Streitkräfte, die bis 2020 abgeschossen werden soll, ist nach Einschätzung von Ministerpräsident Dmitri Medwedew von ihrem Ausmaß her beispiellos und nur mit der Modernisierung der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg vergleichbar.

Russland hat vor drei Jahren ein bis 2020 angelegtes Rüstungsprogramm begonnen, das mit rund 20 Billionen Rubel (ca. 500 Milliarden Euro) finanziert werden soll.

Dmitri Medwedew, Ministerpräsident Russland, bei Kriegsveteranen, Moskau 06.05.2013

Dmitri Medwedew, Ministerpräsident Russland, bei Kriegsveteranen, Moskau 06.05.2013

„Bis 2020 planen wir mehrere grosse Umrüstungsprogramme und es ist sehr gut, dass unser jetziger Haushalt diesen Aufgaben gewachsen ist“, sagte Medwedew heute bei einem Treffen mit Veteranen des “Grossen Vaterländischen Krieges” (1941 bis 1945).

Das Ziel sei es, den Anteil neuer Waffen im Durchschnitt auf mindestens 70 Prozent, „und in einigen Bereichen auf 100 Prozent“ zu erhöhen.

„Dies ist sehr wichtig für die Verteidigungsfähigkeit unseres Staates. Diese Umrüstung ist beispiellos. Ich denke, das kann man nur mit dem vergleichen, was bei uns im und nach dem Krieg passiert ist“, so Ministerpräsident Dmitri Medwedew.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+