Italien: Wahlergebnis im Überblick

Keine klare Mehrheit für stabile Regierung

- von Presseticker  -

N ach Auszählung aller Stimmen bekommt das Mitte-Links-Bündnis als stärkste Kraft im Abgeordnetenhaus die Mehrheit von 340 Sitzen. Berlusconis Lager stellt 124 Abgeordnete. Drittstärkste Kraft ist Grillos Protestbewegung mit 108 Sitzen. Montis Bündnis der Mitte kommt nur auf 45 Sitze.

Italien: Wahlergebnis im Überblick

Im Senat sehen die Mehrheitsverhältnisse dagegen anders aus. Zwar erhielt das Mitte-Links-Bündnis die meisten Stimmen, aber nicht die Mehrheit der Mandate. Die bekam mit 116 Sitzen das Berlusconi-Lager.
Bersanis Bündnis hat 113 Sitze und ist somit zur Mehrheitsbildung auf andere Parteien angewiesen.

Italien droht nach den Parlamentswahlen somit der politische Stillstand. Eine stabile Regierung ist aber nur garantiert, wenn ein Lager über die Mehrheit in beiden Kammern des Parlaments verfügt.

Italien droht politischer Stillstand

Überraschungssieger der Wahl ist der Komiker Beppe Grillo. Seine Protestbewegung “Fünf Sterne” wurde stärkste Einzelpartei in der Abgeordnetenkammer.

Im Senat landete die Bewegung auf dem dritten Platz. Eine Allianz mit anderen Parteien schliesst Grillo aus. Vor allem die jüngere Generation, die unter der Krise besonders leidet, stimmte für Grillo. Die Bewegung gibt es erst seit 2009.

Grosser Verlierer der Wahl ist der bisherige Regierungschef Mario Monti. Sein EU-treues Bündnis landete im Abgeordnetenhaus als auch im Senat auf einem abgeschlagenen vierten Platz. Die Italiener nehmen ihm die harten Sparmaßnahmen übel.

RF/euronews

Schlagwörter # , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+