Irans Staatspräsident zu historischem Besuch in Ägypten

Erster Staatsbesuch seit 1979

- von Presseticker  -

D er iranische Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad ist heute zu einem Besuch in Ägypten eingetroffen. Es ist das erste Mal seit der islamischen Revolution im Iran im Jahr 1979, dass ein iranisches Staatsoberhaupt Ägypten einen Besuch abstattet.

Der ägyptische Staatspräsident Anwar al-Sadat hatte damals dem von Ajatollah Chomeini gestürzten Schah Asyl gewährt. Nach dessen Tod in Kairo wurde der Schah bei einem Staatsbegräbnis in der Al-Rifa’i Moschee beigesetzt.

Ägypten hatte 1979 die diplomatischen Beziehungen zu Teheran abgebrochen, seine neue islamistische nahm die Beziehungen zu Teheran wieder auf. Unmittelbar nach seiner Ankunft traf Mahmud Ahmadinedschad mit dem ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi zusammen.

Irans Staatspräsident zu historischem Besuch in Ägypten

Offizieller Anlass für den Besuch ist der Gipfel der Organisation für islamische Kooperation (IOC), der an diesem Mittwoch in Kairo beginnt.
Ahmadinedschad nimmt an diesem Treffen in seiner Eigenschaft als rotierender Präsident der Bewegung der Blockfreien teil.

Ägyptens Präsident Mursi war im August vergangenen Jahres beim Gipfel der Blockfreien in Teheran. Es war der erste Besuch eines ägyptischen Staatsoberhauptes im Iran seit der islamischen Revolution.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+