Friedensprozess in Kolumbien mit FARC-Rebellen

Vierter Anlauf zum Frieden in Kolumbien

- von Presseticker  -

D ie militante FARC (Revolutionären Streitkräften Kolumbiens) hat in Kolumbien ihre Teilnahme an Friedensgesprächen mit der Regierung bestätigt. Die vertrauensbildende Maßnahme – “böse Menschen haben keine Lieder” – kommt allerdings mit einem bissigen Text daher. „Ich bin mal in Havana, um mit dem Bourgeois zu sprechen, der uns uns vernichten will. Aber er schafft es nicht.“

Staatschef Juan Manuel Santos hatte vor einer Woche Verhandlungen mit der FARC angekündigt: „Es hat schon Vorgespräche gegeben.“

Die Militäraktionen gegen die Rebellen würden während der Friedensgespräche aber nicht eingestellt. Am Montag waren bei einer Armee-Aktion sieben FARC-Rebellen getötet und vier festgenommen worden.

Friedensprozess in Kolumbien mit FARC-Rebellen

Der fast 50jährige Konflikt mit den ursprünglich marxistischen Untergrundkämpfern hat nach offiziellen Angaben rund 200.000 Menschenleben gekostet.

Drei Anläufe zum Frieden mit den FARC waren in den vergangenen drei Jahrzehnten gescheitert. Beim letzten mal brachten die Guerilleros ihre militärische Ausrüstung auf den neusten Stand und bauten mutmaßlich einen gewinnbringenden Drogenhandel auf.

Die Friedensgespräche sollen im Oktober beginnen, zunächst in Oslo, später in Cubas Hauptstadt Havana.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+