Weitere 11 Banken in Libor-Skandal verstrickt

Auch die Deutsche Bank verstrickt

- von Presseticker  -

D er Skandal um die Manipulation des Libor-Zinssatzes weitet sich aus. Nach der britischen Barclays-Bank gerieten nun 11 weitere Institute ins Visier der Behörden.

Laut Medienberichten handelt es sich dabei um die Deutsche Bank, die Bank of America, die Citigroup, JP Morgan, Credit Suisse, UBS, die Societe General sowie die britischen Institute RBS, HSBC und Lloyds.

Weitere 11 Banken in Libor-Skandal verstrickt

Schätzungen zufolge könnte die Affäre bis 2014 Kosten von mehr als 11 Milliarden Euro verursachen.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+