Fukushima strahlt und strahlt

Arbeiten an japanischem Atomkraftwerk dauern voraussichtlich 40 Jahre

- von Presseticker  -

I m Wrack des japanischen Atomkraftwerks (AKW) Fukushima sind lebensgefährlich hohe Strahlungswerte gemessen worden. Der Energiekonzern Tepco hatte des Untergeschoss des Gebäudes von Reaktor Nummer eins untersucht.

Die Strahlung sei auch gut ein Jahr nach der Explosion im März 2011 so stark, dass ein Mensch schon nach Minuten krank und in kurzer Zeit sterben würde.

Fukushima strahlt und strahlt

Die Reaktoren in Fukushima sollen demontiert werden, die Arbeiten dauern voraussichtlich 40 Jahre.

RF/euronews

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+