Berühmtes Vietnam-Photo und seine Geschichte

„Die Haut löste sich von ihrem Arm“, erinnert sich Nick Ut

- von Presseticker  -

E s ist Teil des kollektiven ikonographischen Gedächtnisses: Das Bild eines neunjährigen Mädchens, das mit Brandspuren übersät vor den Wolken eines Napalm-Angriffes flieht.

Aufgenommen hat es Nick Ut am 01. Juni vor vier Jahrzehnten während des Vietnam-Krieges nach einem Napalm-Bombardement durch die USA. Es erschien weltweit auf den Titelseiten von Zeitungen und Zeitschriften.

„Die Haut löste sich von ihrem Arm“, erinnert sich Nick Ut. „Ich wollte nicht, dass das Kind stirbt. Zwei Kinder, die ich vorher photographiert hatte, waren bereits tot.

Ich wollte dem Mädchen helfen. Ich liess meine vier Photoapparate auf dem Highway zurück wollte nur noch eines: Das Kind in ein Krankenhaus bringen.
Hätte ich Kim Phuc nicht geholfen, wäre das Mädchen gestorben, so hätte ich mir das Leben genommen.“

Berühmtes Vietnam-Photo und seine Geschichte

Auch die Fernsehbilder schockierten. Kim Phuc lebt seit 1992 in Kanada, ihre Kusine aber, die in Vietnam blieb, erinnert sich, dass die Menschen in panischer Angst in alle Richtungen liefen.

„Kim Phuc rannte in eine Richtung, ich in eine andere. Ich hatte Glück, dass ich nicht brannte. Doch Kim Phucs Kleider hatten gebrannt, sie brannte.
Bei der Brücke kamen wir wieder zusammen. Dass Kim Phuc brannte, versetzte mich in Angst und Schrecken.“

Für das Photo erhielt Nick Ut ein Jahr später, 1973, in den USA den angesehenen Pulitzer-Preis.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+