Geheime US-Folterlager im Ausland

USA besitzen in mindestens 66 Ländern Geheimgefängnisse

- von RF  -

K abul, Washington (RF/IRIB) – Die afghanische Regierung debattiert über US-Geheimgefängnisse auf afghanischem Boden. Laut Nachrichtenagentur “Press TV” sagte Amanollah Iman, ein Sprecher der afghanischen Regierung, am gestrigen Sonntag: „Der afghanische Generalstaatsanwalt hat eine Debatte über die in Afghanistan von der US-Armee kontrollierten Geheimgefängnisse gefordert“.

Nein zu nationalem und imperialem FaschismusNach den Enthüllungen der afghanischen Medien über die US-Lager in Afghanistan gestanden US-Funktionäre ein, dass es davon mindestens 20 in Afghanistan gibt.
Vor diesen Enthüllungen wiesen die USA jedoch trotz der vorhandener Beweise von Menschenrechtsorganisationen die Existenz der geheimen US-Gefängnisse in Afghanistan stets massiv zurück. Nunmehr gibt das Imperium zu, dass es solche Konzentrationslager in Afghanistan gibt.

US-Präsident Barack Obama hatte kürzlich noch die geheimen CIA-Lager kritisiert – jedenfalls vor der internationalen Presse.

In der Folge dementierte die US-Armee wiederholt die Existenz geheimer US-Gefängnisse, obwohl internationale Organisationen zahlreiche Beweise vorgelegt hatten.
Es wird über Verschleppungen von mindestens 800 Menschen in solche Lager allein in Afghanistan spekuliert. Genaue Zahlen und Berichte über die dortigen Vorgänge liegen der Weltöffentlichkeit nicht vor, da die USA das internationale Kriegsrecht missachtet und internationalen Hilfsorganisationen wie dem Roten Kreuz den Zugang zu ihren Foltergefängnissen und Konzentrationslagern verweigern.

Die Existenz solcher Lager und das Foltern der Gefangenen durch die CIA weist auf die Tatsache hin, dass die USA der grösste systematische Menschenrechtsverletzer ist. Bislang sind tausende Gefangene unter der Folter von CIA-Terroristen in US-Geheimgefängnissen getötet worden. Dazu kommt noch die Tötung von Zivilisten in Afghanistan, Pakistan und im Irak durch die US-Armee.

Die US-Armee, die sich gerne als globale Schutzmacht von Zivilisten darzustellen sucht, hat u.a. Todesschwadronen in Afghanistan ausgebildet, deren Mitglieder nach der Tötung von Zivilisten mit den Leichen Aufnahmen machten.
Darüber hinaus haben die CIA und andere US-Einheiten unter dem Deckmantel der Bekämpfung der Terrorgruppe “Al-Qaida” am Horn von Afrika und in Äthiopien Geheimgefängnisse gebaut.
Im letzten Jahr berichtete die “Frankfurter Rundschau” über eine internationale Untersuchung, die enthüllt hat, dass die USA in mindestens 66 Ländern Geheimgefängnisse betreiben. Nach Angaben der FR hat die CIA diese Gefängnisse für die Inhaftierung von Gefangenen errichtet, die auf keinen rechtsstaatlichen Prozess hoffen dürfen.

Schlagwörter # , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+