Auch Friedensarbeit für das internationale Völkerrecht kostet Geld

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker muss unerschütterlicher Grundsatz in der Ordnung der nationalen Verhältnisse sein

- von RF  -

D as internationale Völkerrecht ist keine “völkische Ideologie”, wie die Desinformation des Imperialismus und NATO-Presse kolportieren. Seine Schutznormen wurden nach den Erfahrungen mit Kolonialismus, Imperialismus und Krieg durch die sozialistische Arbeiterbewegung gegen die politische Rechte erkämpft.

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker muss unerschütterlicher Grundsatz in der Ordnung der nationalen Verhältnisse sein - Zimmerwalder Manifest, Leo Trotzki, Lenin u.a. - Friedensbewegung: Raus aus der NATO!

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker muss unerschütterlicher Grundsatz in der Ordnung
der nationalen Verhältnisse sein – Zimmerwalder Manifest, Leo Trotzki, Lenin u.a.
Friedensbewegung: Raus aus der NATO!

Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.
Friedrich Engels

Der Patriotismus des Proletariats ist revolutionär.
Clara Zetkin

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker muss unerschütterlicher Grundsatz in der Ordnung der nationalen Verhältnisse sein.
Zimmerwalder Manifest, Leo Trotzki, Lenin u.a.

Dieser Krieg, den keines der beteiligten Völker selbst gewollt hat, ist ein imperialistischer Krieg, ein Krieg um die kapitalistische Beherrschung des Weltmarktes für das Industrie- und Bankkapital.
Karl Liebknecht

Statt also dem imperialistischen Kriege den Mantel der nationalen Verteidigung fälschlich umzuhängen, galt es gerade mit dem Selbstbestimmungsrecht der Völker und mit der nationalen Verteidigung Ernst zu machen, sie als revolutionären Hebel gegen den imperialistischen Krieg zu wenden.
Rosa Luxemburg

Geschichtlich hat der Imperialismus die nationalen Interessen seinen Klasseninteressen untergeordnet und damit die nationalen Interessen preisgegeben. Zugleich steht die Arbeiterklasse vor der Aufgabe, nunmehr die nationalen Interessen mit aller Entschiedenheit zu vertreten.
Georgi Dimitroff

Vaterland oder Tod!
Che Guevara

PCP – nationale Frage und Internationalismus

Internationales Völkerrecht – Charta der Vereinten Nationen
Kapitel I, Artikel 2
4. Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen – die territoriale Unversehrtheit – oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.

Internationales Völkerrecht – Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte
Teil I, Artikel 1
1. Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung.

Auch Friedensarbeit kostet Geld

Obwohl unsere Aktivisten selbst kaum Geld haben, haben wir in den vergangenen Monaten für unsere Verhältnisse erhebliche Summen in die Medienarbeit und Werbemittel investiert. Um weiter arbeiten und die Reichweite erhöhen zu können, bitten wir daher nach Möglichkeit um monatliche Daueraufträge oder Spenden zur Finanzierung unserer Arbeit.
Sollten grössere Summen zusammenkommen, würde uns dies auch ermöglichen, weitere Fahnen, Banner etc. für Demonstrationen produzieren zu lassen.
Danke.

Konto für Daueraufträge und Spenden
Stephan Steins
Frankfurter VolksBank
KontoNr. IBAN: DE 58 5019 0000 7300 0108 27
BLZ SWIFT/BIC: FFVBDEFF
Verwendungszweck: Raus aus der NATO

Karl Liebknecht, Rosa Luxemburg - Selbstbestimmungsrecht der Völker, Friedensbewegung.

Schlagwörter # , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+