Flüchtlinge können in die syrische Stadt Homs zurückkehren

Der Wiederaufbau der syrischen Heimat hat begonnen

- von RF  -

Über 200.000 Menschen aus der syrischen Stadt Homs bzw. dem Bezirk Waer, die Opfer des imperialen US/NATO-Krieges gegen Syrien wurden, können jetzt in ihre Heimat zurückkehren. Erste Geschäfte haben bereits wieder geöffnet und der Wiederaufbau der zerstörten Bezirke hat begonnen.

Flüchtlinge können in die syrische Stadt Homs zurückkehren

Die Flüchtlinge verdanken diese positive Entwicklung dem Vorrücken der syrischen Streitkräfte, die auf Bitte der syrischen Regierung im Einklang mit dem internationalen Völkerrecht durch die russische Luftwaffe unterstützt werden und die durch USA/NATO, Türkei und arabische Oligarchen ausgerüsteten und bezahlten Söldner bzw. Terroristen zurückschlagen.

Die syrische Regierung hat einen Waffenstillstand und Abkommen mit noch in der Stadt verweilenden NATO-Söldnern ausgehandelt, dass diese Homs mit ihren Waffen und unbehelligt von der Armee verlassen dürfen.

Flüchtlinge können in die syrische Stadt Homs zurückkehren, Homs, Syrien 08.12.2015

Flüchtlinge können in die syrische Stadt Homs zurückkehren, Homs, Syrien 08.12.2015

Ein Bürger kommentiert: „Das ist wunderbar. Ich will meinen Laden wieder aufmachen. Ich bin Metzger. Andere haben ihre Läden schon wieder aufgemacht. Das sehen Sie ja. Da gibt es schon wieder einen Bäcker. Ich hoffe, es bleibt so.“

Sehr viele Häuser und öffentliche Gebäude sind zerschossen. Eine Syrerin äussert: „Wir hoffen, dass es hier wieder so wird wie früher. Dass die Menschen in ihre Häuser zurückkehren können. Wir hoffen, dass es überall in Syrien wieder so wird wie früher.“

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+