Hiroshima-Tag 2015 – Nacht der 70.000 Kerzen

Gedenken reicht nicht, Atomwaffenfrei jetzt!

- von RF  -

Z um Gedenken an die US-Kriegsverbrechen durch die Atombombenabwürfe im August vor 70 Jahren auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki fanden bundesweit dezentral Veranstaltungen der Friedensbewegung statt, darunter auch in Aachen (Auftaktkundgebung), in Wedel (Kreis Pinneberg bei Hamburg) und Würselen (bei Aachen).

Hiroshima-Tag 2015

Mit Gedichten, Informationen und Liedern wurde an die Schrecken der Atombomben-abwürfe auf Hiroshima und Nagasaki am 06. und 09. August 1945 erinnert. Darüber hinaus erhob die Friedensbewegung die weiterhin aktuelle Forderung nach weltweiter Abschaffung aller Atomwaffen und insbesondere auch den Abzug solcher US-Waffensysteme aus Deutschland.

In Würselen (bei Aachen) forderte Bundeswehr Oberleutnant und Friedensaktivist Christian Neuman (Arbeitskreis Darmstädter Signal) den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland und den Stopp der völkerrechtswidrigen Drohnen-Morde von der US-Basis Ramstein aus, sowie den Austritt der BRD aus der NATO. Neuman mahnte auch den immer noch fehlenden Friedensvertrag für Deutschland an, u.a. weil dies Voraussetzung für den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland sei.
Der Bundeswehr-Soldat schloss mit der Forderung: Atomwaffenfrei jetzt!

Hiroshima-Tag: Bundeswehr Oberleutnant und Friedensaktivist Christian Neuman (Arbeitskreis Darmstädter Signal)
sendet einen Hilferuf aus der Truppe, 07.08.2015 Würselen (bei Aachen)

In Wedel (Kreis Pinneberg bei Hamburg) begann die Nacht der Kerzen am Freitag den 07. August um 20.00 Uhr mit Musik und Basteln der Lotosblüten. Es wurden Gedichte und Informationstexte vorgetragen, es sprachen u.a. Marianne Kolter aus der Anti-Atomkraft-Bewegung und Prof. Dr. Jürgen Scheffran, Friedensforscher. Die Friedensandacht hielt Pastor i.R. Dr. Dietrich Stein aus Dithmarschen.
Musikalisch begleitet wurden wir von Bläsern der Kirchengemeinde Schulau und Dirk Wilke, Gesang und Gitarre, bevor gegen 21.30 Uhr, bei einsetzender Dunkelheit, die Lichterprozession an der Mühlenstrasse zum Mühlenteich begann, wo die gefalteten Lotosblüten mit brennenden Teelichtern auf das Wasser gesetzt wurden.

70 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki müssen wir immer noch, immer wieder und mehr warnen, wie Bertold Brecht es 1952 beschwor: „Lasst uns das tausendmal Gesagte immer wieder sagen, damit es nicht einmal zu wenig gesagt wurde! Lasst uns die Warnungen erneuern und wenn sie schon wie Asche in unserem Mund sind!“

Hiroshima-Tag: Nacht der 70.000 Kerzen, 07.08.2015 Würselen (bei Aachen)

Hiroshima 1945

Hiroshima-Tag: Auftaktkundgebung
Montag, 03. August, 18.00 Uhr
Kugelbrunnen, Adalbertstr. 57
52062 Aachen

Hiroshima-Tag: Nacht der 70.000 Kerzen
Freitag, 07. August 2015, 21.00 Uhr
Würselener Markt
52146 Würselen (bei Aachen)

Hiroshima-Tag: Nacht der 100.000 Kerzen
Freitag, 07. August 2015, 20.00 Uhr
Mühlenteich an der Mühlenstrasse (B 431)
22880 Wedel (Kreis Pinneberg bei Hamburg)

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

Hiroshima-Tag 2015 – Nacht der 70.000 Kerzen

  1. Christoph 3. September 2015 - 14:03 #

    Sehr guter Artikel! Auffällig ist, dass die Herrschenden das Thema Hiroshima in den letzten Jahren komplett aus ihrer Berichterstattung (Propaganda) ausgeklammert haben. Bis zu diesem Jahr: Jetzt wird das Verbrechen in Hiroshima nicht mehr totgeschwiegen sondern gerechtfertigt! In der “Welt” und im “Spiegel” waren Artikel zu lesen in denen es hieß, “die Atombome hatte seine Berechtigung”!!! Das zeigt, wohin die Reise geht…

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+