US-Kriegsministerium umwirbt Kontraktoren für ISIS-Bodenkrieg

Private Firmen begeistert über neuen ISIS-Markt - von Jason Ditz

- von Presseticker  -

U S-Militärkontraktoren (Söldner) bemühen sich um Verträge, um in einen potenziellen Bodenkrieg der Vereinigten Staaten von Amerika gegen ISIS einbezogen zu werden, wobei Analysten sagen, dass viele dieser Firmen den “Markt” ISIS als potenzielle Goldmine betrachten.

US-Kriegsministerium Pentagon

US-Kriegsministerium Pentagon

Regierungsvertreter äusserten, dass der Einsatz kommerzieller Söldner als „Stiefel am Boden” ein politischer Segen für Präsident Barack Obama wäre, der dadurch vermeiden könne, von seinem Versprechen abzurücken, keine Soldaten der USA für Kampfaufgaben einzusetzen.

Nach offiziellen Angaben des US-Kriegsministeriums Pentagon sollen die Kontraktoren nicht an Kämpfen teilnehmen, hingegen bilanzieren Analysten, dass den Söldnern gestattet ist „für Sicherheit zu sorgen“, was in auf das Gleiche hinausläuft.

Während der letzten Besetzung des Irak durch die USA waren zeitweise über 180.000 kommerzielle US-Söldner in dem Land stationiert.

Wenn die USA davon ausgehen, den nächsten Krieg mit weniger Bodentruppen zu bestreiten, wird der Anteil dieser kommerziellen Söldner voraussichtlich noch höher liegen.

RF/antiwar.com – Übersetzung antikrieg.com

Schlagwörter # , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+