Solidarität mit Andrej Stenin für die Pressefreiheit

Vermisster Photoreporter: Solidaritätsaktion für Andrej Stenin gestartet

- von RF  -

H eute ist eine Solidaritätsaktion zur Unterstützung und Freilassung des Journalisten und Photoreporters Andrej Stenin gestartet.

Russische Prominente, Journalisten, Photographen, Blogger und alle, denen das Schicksal des vermissten Pressephotographen nicht gleichgültig ist, haben auf ihren Accounts in den sozialen Netzwerken die Bilder mit den Hashtags #освободитеАндрея bzw. #freeAndrew gepostet.

Solidarität mit Andrej Stenin für die Pressefreiheit, #освободитеАндрея - #freeAndrew

Solidarität mit Andrej Stenin für die Pressefreiheit, #освободитеАндрея – #freeAndrew

Mit der Aktion soll die internationale Öffentlichkeit auf das Verschwinden von Andrej Stenin in der Ukraine aufmerksam gemacht werden. Der bekannte Photograph gilt seit dem 05. August als vermisst. [1]

Es geht um Pressefreiheit und Solidarität mit einem verschleppten Journalisten, der wichtige antifaschistische Medienarbeit leistet.

Journalist / Photoreporter Andrej Stenin

Journalist / Photoreporter Andrej Stenin

Alle Demokraten, denen das Schicksal des vermissten Journalisten Andrej Stenin nicht gleichgültig ist, können ihr Profilfoto- bzw. Konterfei in den sozialen Netzwerken ändern.

Sie können an der Solidaritätsaktion teilnehmen, indem Sie in das Profilbild Ihres Nutzerkontos (Account) die Bilder der Hashtags #освободитеАндрея (russisch) bzw.
#freeAndrew (englisch/international) hochladen.

Die Solidaritätsaktion wird solange laufen, bis Andrej Stenin freigelassen wird.

RF/RIA Novosti

Solidarität mit Andrej Stenin für die Pressefreiheit, #освободитеАндрея - #freeAndrew

#освободитеАндрея – #freeAndrew

Solidarität mit Andrej Stenin für die Pressefreiheit, #освободитеАндрея - #freeAndrew

#освободитеАндрея – #freeAndrew

mehr Nachrichten zum Thema #UKRAINE

→ Beweise verdichten sich: Boeing MH17 wurde von US-Marionetten abgeschossen, 12.08.2014
→ NATO-Faschismus will Vernichtungsschlag gegen Widerstand führen, 11.08.2014
→ Spanier an der Seite der Antifaschisten in der Ukraine, 09.08.2014
→ Ukrainische Soldaten desertieren und flüchten nach Russland, 04.08.2014
→ Ukraine: NATO bestätigt Einsatz ballistischer Raketen, 01.08.2014
→ USA pumpen weitere Millionen in faschistische Junta, 25.07.2014
→ Ukraine: Raketenwerfer gegen Wohngebiete, 25.07.2014
→ REUTERS fälscht Bericht über angebliche Buk-Raketen, 24.07.2014
→ NATO-Faschisten wollen Kommunistische Partei verbieten, 24.07.2014
→ Ukrainischer Kampfjet nahe der Boeing vor ihrem Absturz, 21.07.2014
→ Panzer gegen das Volk: NATO-Faschisten massakrieren weitere 160 Bürger, 02.07.2014
→ Reporter ohne Grenzen verurteilen Ermordung von Journalisten, 30.06.2014
→ Volksrepublik Donezk stellt Bergarbeiter-Division auf, 20.06.2014
→ Ukraine: Faschistische Junta setzt auch Brandbomben gegen das Volk ein, 12.06.2014
→ Erst die Faschisten, dann folgt die NATO – Die imperiale NATO rückt in Osteuropa vor, noch Fragen?, 04.06.2014
→ Odessa-Massaker: Bericht einer Zeugin, 09.08.2014
→ Odessa: Faschisten brennen Gewerkschaftshaus nieder – 38 Tote, 02.05.2014
→ Putsch-Regime in Kiew greift Antifaschisten im Parlamentsgebäude an – US-Söldner operieren auf Ukrainischem Boden, 08.04.2014
→ Ukraine: Faschist Alexander Musytschko erschossen, 25.03.2014
→ Was Gysi und Wagenknecht nicht sagen – Pseudolinke Poser und NATO-Desinformation, 20.03.2014

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren RF direkt

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+