Edward Snowden will politisches Asyl in Russland verlängern

Bürgerrechtler Snowden jetzt ein Jahr auf der Flucht vor dem US-Regime

- von RF  -

D er Bürgerrechtler und frühere Mitarbeiter des US-Militärgeheimdienstes NSA (National Security Agency) Edward Snowden (PRISM-Skandal), hat Russland um Verlängerung seines Ende Juli auslaufenden politischen Asyls gebeten. Alle nötigen Dokumente seien eingereicht worden, sagte Snowdens Anwalt.

Die russische Einwanderungsbehörde hat auch bereits eine mögliche Verlängerung der Erlaubnis in Aussicht gestellt. Das US-Regime fordert Snowdens Auslieferung wegen “Geheimnisverrats”. Russland lehnt eine Abschiebung ab.

Edward Snowden will politisches Asyl in Russland verlängern

Edward Snowden ist als politisch Verfolgter vor den USA auf der Flucht und geniesst seit August 2013 politisches Asyl in Russland. Für das US-Regime unter Präsidentendarsteller Barack Obama sind Bürgerrechtler und Demokraten, welche die Pressefreiheit verteidigen, Todfeinde.

Ex-NSA-Direktor Michael Hayden hatte im Oktober vergangenen Jahres vorgeschlagen, den Whistleblower Snowden auf die Todesliste des US-Regimes zu setzen. [1]

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

Edward Snowden will politisches Asyl in Russland verlängern

  1. Toby 11. Juli 2014 - 09:41 #

    Warum will ein Ex-NSA-Direktor Snowden auf die Todesliste stellen. Steht dieser Michael Hayden der NSA etwa immer noch nahe?

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+