Akif Pirinçci: Deutschland von Sinnen

Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer

- von Presseticker  -

A kif Pirinçci rechnet ab – mit Gutmenschen und vaterlandslosen Gesellen, die von Familie und Heimat nichts wissen wollen, mit einer verwirrten Öffentlichkeit, die jede sexuelle Abseitigkeit vergottet, mit Feminismus und Gender Mainstreaming, mit dem sich immer aggressiver ausbreitenden Islam und seinen deutschen Unterstützern, mit Funktionären und Politikern, die unsere Steuern wie Spielgeld verbrennen.

Der in Istanbul geborene Bestsellerautor hat sein erstes Sachbuch geschrieben, einen furiosen, aufrüttelnden und brachialen Wutausbruch. Mit heiligem Zorn bekämpft er eine korrupte, politisch korrekte Kaste, die nur ihre eigenen Interessen verfolgt.

Akif Pirinçci liest aus “Deutschland von Sinnen”

Deutschland von Sinnen ist geschmiedet aus reinem Zorn, ein mutiges Unikat, das seinesgleichen sucht. Es ist der Aufschrei eines Rufers in der Wüste, der sein geliebtes Mutterland am Abgrund sieht.

Vielleicht ist es das letzte Buch seiner Art, denn das meinungspolitische Zwangskorsett wird täglich enger.

Der deutsch-türkische Schriftsteller Akif Pirinçci (geb. 1959) wurde 1989 über Nacht mit seinem Katzenkrimi Felidae berühmt, der als Trickfilm auch das Kinopublikum eroberte. Seitdem folgten weitere Bestseller wie Der Rumpf, Francis, Cave Canem, Yin oder Die Damalstür, der unter dem Titel Die Tür mit Mads Mikkelsen, Jessica Schwarz und Heike Makatsch verfilmt wurde.
Akif Pirinçcis Romane haben sich millionenfach verkauft und wurden in 17 Sprachen übersetzt.

Akif Pirinçci: Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer

Akif Pirinçci: Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer

Deutschland von Sinnen
Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer

Akif Pirinçci
Klappenbroschur, ca. 278 Seiten
ISBN 978-3-944872-04-9

→ amazon

→ iTunes eBook

RF/Manuscriptum

Schlagwörter # , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

5 Kommentare zu

Akif Pirinçci: Deutschland von Sinnen

  1. dieterstockmeier 15. Mai 2014 - 12:04 #

    Laut Akif Pirinçci hätte ich schon etliche male mit 23 Messerstichen am Bordstein verblutet sein müssen, “nur weil ich mal so einer Muslim-Alten die Hand gereicht habe”. (S.226). Er macht auch keinen Hehl daraus, dass er den Iran am liebsten in die Bronzezeit zurückbomben möchte (S.40). Und im Vergleich zu dem, was er an Sozialabbau fordert, ist die FDP regelrecht eine sozialistische Partei (S.110). Dass er auch für die ersatzlose Streichung aller seit 1975 erlassenen Umweltgesetze ist (S.112), kann da schon garnicht mehr überraschen.
    Wenn ich das Buch irgendwie weiterempfehlen kann, dann nur als Brechmittel.

    • Peter Hof 27. Mai 2014 - 17:19 #

      Dafür gibt es reichlich andere Deutsche die an deiner Stelle für viel weniger im Rinnstein verblutet sind.
      Die Streichung der Quecksilberglühlampen und ähnliche interessante Umweltgesetze dürften wohl kaum einen Rückschritt bedeuten.
      Tatsächlich hatte Deutschland schon immer ein gutes Natur-wie Tierschutzgesetz,lange bevor es solch schräge Vögel wie die grünen und Konsorten gegeben hat.
      Einzig an der Heimaterde verpflichteten deutschen Politikern hat es gefehlt,stattdessen haben wir seit Gründung der BRD nur noch Interessenvertretter fremder Mächte die unsere in der Welt einmaligen und fortschrittlichen Natur-und Tierschutzgesetze an internationales Grosskapital verscheuert haben.Nebebei kann ich mir kaum vorstellen das der Erfinder des Kindergeldes und ähnlicher sozialen Leistungen,die Versorgung der Kinder in aller Welt im Auge hatte

  2. Ali Komat 17. Mai 2014 - 11:38 #

    Das größte Brechmittel bist Du—-!!!!!!!!!!!!!

  3. Alter Brandenburger 20. Mai 2014 - 23:27 #

    Das Buch enthält viel berechtigte, beisende Kritik. Daran kann man sich eine Zeit lang ergötzen. Letztendlich ist es aber so unter der Gürtellinie und so voller wirrer Vorschläge, dass es aus meiner Sicht unlesbar wird und sein Ziel verfehlt.

  4. Peter Hof 27. Mai 2014 - 17:06 #

    Ich warte auf den Tag,an dem ich wieder solch blumige Liebeserklärungen an unsere Heimaterde und unser Volk,aus dem Munde eines deutschstämmigen Politikers hören kann.
    Wie es der bekennende Türke bewiesen hat,kann es kaum an der Ermangelung eines geeigneten deutschen Sprachschatzes liegen,viel mehr bietet gerade die deutsche Sprache,die Muttersprache der Minne,einen reichhaltigen Wortschatz wie er in kaum einer anderen Sprache zu finden ist.
    Das wir solche Liebeserklärungen an unsere Heimat unser Volk und unsere Sprache nicht von unseren Politikern zu hören bekommen,sondern stattdessen von einem nach eigenen Bekunden dahergelaufenen Türken um die Ohren gehauen bekommen,liegt nicht an einem fehlenden deutschen Wortschatz,sondern schlicht an fehlenden deutschen Politikern.

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+