27 Millionen: Amigo Uli Hoeneß erwartet Haftstrafe

Urteil möglicherweise bereits am Donnerstag

- von Presseticker  -

D er Fussballfunktionär und ehemalige Fussballspieler Ulrich “Uli” Hoeneß, derzeit Präsident des FC Bayern München und Aufsichtsratsvorsitzender der FC Bayern München AG, dürfte bereits Pyjama und Zahnbürste in einer kleinen Reisetasche verstauen.

Dem Steuerhinterzieher im grossen Stil, mittlerweile ist von über 27 Millionen Euro die Rede, droht jetzt eine Haftstrafe von mehreren Jahren. Angeklagt war Hoeneß ursprünglich wegen einer hinterzogenen Summe von “nur” 3,5 Millionen Euro.

27 Millionen: Amigo Uli Hoeneß erwartet Haftstrafe

In den vergangenen beiden Verhandlungstagen bei Gericht wuchs die Summe der hinterzogenen Steuern um nochmals 23,7 Millionen Euro. Dies warf u.a. die Frage auf, ob das laufende Strafverfahren überhaupt noch in der bisherigen Form weitergeführt werden kann.

Der Prozess gegen Uli Hoeneß befindet sich jetzt in der entscheidenden Phase. Alles spricht dafür, dass das Urteil gegen den FC Bayern Präsidenten am morgigen Donnerstag gefällt wird, so jedenfalls berichten es juristische Beobachter.

In dem Steuer-Prozess wird eine Bewährungsstrafe immer unwahrscheinlicher. Nach Ansicht einer Steuerfahnderin hat Hoeneß weit mehr Geld am Fiskus vorbeigeschleust, als der Staatsanwaltschaft bekannt war – fast acht Mal soviel, wie er in der Selbstanzeige eingeräumt hatte.
Zudem erachtet die Staatsanwaltschaft Hoeneß´ Selbstanzeige als nicht ordnungsgemäß erfolgt.

RF/dpa/euronews

Schlagwörter # , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+