Lawrow: Syrien-Resolution muss Völkerrecht entsprechen

Verbesserung der humanitären Situation steht im Vordergrund

- von Presseticker  -

R ussland ist bereit, den Entwurf für eine neue Resolution des UNO-Sicherheitsrates zu Syrien zu erörterten, falls dieses Dokument den humanitären Völkerrechtsnormen entsprechen sollte, so der russische Aussenminister Sergej Lawrow heute auf einer Pressekonferenz in Moskau.

Sergej Lawrow, Aussenminister Russland

Sergej Lawrow, Aussenminister Russland

„Wenn unsere Partner überzeugt sind, dass eine neue Resolution notwendig ist, wenn sie sich ernsthaft darum kümmern, dass der Genfer Prozess nicht untergraben wird und keine einseitigen Anschuldigungen gegen die syrische Regierung erhoben werden, sondern danach streben, die humanitäre Situation zu verbessern, dann sind wir bereit, einen solchen Text zu erörtern“, so Lawrow.

In einem solchen Fall würde sich der Entwurf einer Syrien-Resolution von der Erklärung des UN-Sicherheitsrates vom 02. Oktober 2013 kaum unterscheiden, so der Aussenminister.

Lawrow verwies darauf, dass die Teilnehmer des G8-Gipfels im Juni 2013 die Opposition und die Behörden Syriens aufgerufen hatten, sich im Kampf gegen den Terrorismus in ihrem Land zusammenzuschliessen.

Diejenigen, die ihre Unterschrift unter diesen Appell gesetzt hätten, könnten ihre Anstrengungen vereinen, um „diese Aufgabe in die Bahn der Resolution des UN-Sicherheitsrates einzulenken“.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

Lawrow: Syrien-Resolution muss Völkerrecht entsprechen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+