Hunger und Elend: Rolls-Royce feiert Absatzrekord

Die imperiale Bourgeoisie schwelgt im Luxus

- von RF  -

W ährend Armut, Hunger und Obdachlosigkeit weltweit und auch in der EU (Europäische Union) neue Höchststände erreichen, schwelgt die Bourgeoisie im Luxus. Die imperiale Oligarchie lässt es sich richtig gut gehen!

Unter den Wirtschafts- und Herrschaftsverhältnissen der kapitalistischen “Globalisierung” sterben jeden Tag über 50.000 Menschen an Hunger. Kriege um Rohstoffe und Ressourcen gehören mittlerweile ebenso zum imperialen Alltag wie Folter und gezielte Morde.
Das internationale Völkerrecht wird mit Füssen getreten.

Hunger und Elend: Rolls-Royce feiert Absatzrekord

Absatzkrise? Die ganze Autobranche grübelt, wie es weitergeht. Die ganze Autobranche? Nein!
Ganz oben im Spitzensegment werden Rekorde gebrochen und Mitarbeiter eingestellt.

Für Rolls-Royce in der Preisklasse ab rund 400.000 Euro war 2013 sogar das vierte Rekordjahr in Folge – mit 3.630 verkauften Fahrzeugen. Und das soll offenbar so bleiben: Die BMW-Tochter will das Personal um 100 auf 1.400 Mitarbeiter aufstocken.
Die meisten Wagen werden nach China und in die USA verkauft. Das grösste Absatzplus gab es im Nahen Osten mit 17 Prozent.

VW-Tochter Bentley Motors hatte 10.120 verkaufte Fahrzeuge für 2013 gemeldet, 19 Prozent mehr als im Jahr zuvor, eine Bestmarke in der 95-jährigen Firmengeschichte.

Wir Sozialisten fordern u.a.: Austritt aus der NATO und Auflösung der imperialen Institution EU und Neuordnung Europas auf der Grundlage des internationalen Völkerrechts.

PCP – nationale Frage und Internationalismus

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+