Palästina ist überzeugt: Jassir Arafat wurde ermordet

Hohe Polonium-Werte bestätigen Vergiftung

- von Presseticker  -

P alästina macht das zionistische Regime “Israel” für den Tod seines ehemaligen Präsidenten Jassir Arafat (PLO) verantwortlich. Nach einer Obduktion sagen nun auch russische Experten, dass er möglicherweise vergiftet wurde. Allerdings liege Arafats Tod zu weit zurück, um sicher zu bestätigen, dass er durch das hochgiftige Polonium 210, gestorben ist, das in seinen Gewebeproben gefunden wurde.

„Israel ist der erste und einzige Verdächtigte im Mordfall Jassir Arafat“, sagt Tawfik Tirawi, der Leiter der Untersuchungskommission zum Tode Arafats.

Palästina ist überzeugt: Jassir Arafat wurde ermordet

Der Zionist Jigal Palmor weisst die Vorwurf zurück: „Ich möchte das so klar wie möglich sagen: Israel hat Arafat nicht umgebracht. So einfach ist das. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Die Palästinenser sollten aufhören, uns grundlos anzuklagen. Es gibt keinen Beweis. Wir haben rein gar nichts mit Arafats Tod zu tun.“
Angesichts der Obduktionsergebnisse ist das Dementi der Zionisten alles andere als glaubwürdig.

18 Mal höhere Werte an Polonium als die Norm sind an Beckenknochen, Rippen sowie im Grabboden assir Arafats nachgewiesen worden, er sei mit 83-prozentiger Wahrscheinlichkeit an den Folgen der Strahlenvergiftung gestorben, so schweizer Mediziner in ihrem Bericht dieser Woche.

Der Gründer und erste Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde (PNA), Jassir Arafat war am 11. November 2004 in einem Militärkrankenhaus nahe Paris gestorben, in das er einige Tage zuvor aufgrund seines kritischen Zustandes aus seiner Residenz in Palästina eingeliefert worden war.
Schon damals berichtete AlJazeera von erhöhten Werten des radioaktiven Polonium-210 an der Kleidung des Friedensnobelpreisträgers. Um die genaue Todesursache zu klären, wurden die sterblichen Überreste des ersten Palästinenserpräsidenten im November vergangenen Jahres in Ramallah exhumiert. Dabei waren rund 60 Knochenproben genommen worden.

Die Schweizer Mediziner übergaben ihren Bericht der britischen Zeitung The Guardian zufolge der Witwe Arafats. „Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass er keines natürlichen Todes starb“, sagte Suha Arafat. „Wir decken ein echtes Verbrechen auf, ein politisches Attentat.“

Jassir Arafat, Jahrgang 1929, war 1957 Mitgründer und später Repräsentant der palästinensischen Befreiungsorganisation Fatah und 1964 Mitgründer der Dachorganisation PLO (Palästinensische Befreiungsorganisation), deren Vorsitzender er 1969 wurde.

RF/euronews

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+