Mord an Jassir Arafat erfolgte mit Polonium

Zionisten streiten Verantwortung ab

- von Presseticker  -

D ie Untersuchung der Überreste von Jassir Arafat hat laut seiner Witwe Suha at-Tawil nachgewiesen, dass der Präsident Palästinas im Jahr 2004 durch eine Vergiftung mit Polonium gestorben ist.

„Uns wurde ein echtes Verbrechen aufgedeckt. Das ist ein politischer Mord“, sagte die in Paris lebende at-Tawil der Nachrichtenagentur Reuters. Dabei berief sich die 50-Jährige auf die Erkenntnisse des Instituts für Radiophysik in Lausanne.

Yasser Arafat, PLO, Präsident Palästinas, ✝ 2004

Yasser Arafat, PLO, Präsident Palästinas, ✝ 2004

Nach Angaben des katarischen Nachrichtensenders AlJazeera haben die schweizer Forscher an den sterblichen Überresten Arafats 18 Mal höhere Werte an Polonium als die Norm entdeckt. Erhöhte Konzentrationen seien an Beckenknochen, Rippen sowie im Grabboden nachgewiesen worden, so der Sender weiter.
Jassir Arafat sei mit 83-prozentiger Wahrscheinlichkeit an den Folgen der Strahlenvergiftung gestorben.

Die Schweizer Forscher hatten vor kurzem die palästinensische Führung über das Ergebnis ihrer einjährigen Untersuchung informiert.

Der Gründer und erste Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde (PNA), Jassir Arafat war am 11. November 2004 in einem Militärkrankenhaus nahe Paris gestorben, in das er einige Tage zuvor aufgrund seines kritischen Zustandes aus seiner Residenz in Palästina eingeliefert worden war.
Schon damals berichtete AlJazeera von erhöhten Werten des radioaktiven Polonium-210 an der Kleidung des Friedensnobelpreisträgers. Um die genaue Todesursache zu klären, wurden die sterblichen Überreste des ersten Palästinenserpräsidenten im November vergangenen Jahres in Ramallah exhumiert. Dabei waren rund 60 Knochenproben genommen worden.

Die Schweizer Mediziner übergaben ihren Bericht der britischen Zeitung The Guardian zufolge der Witwe Arafats. „Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass er keines natürlichen Todes starb“, sagte Suha Arafat heute in Paris. „Wir decken ein echtes Verbrechen auf, ein politisches Attentat.“

Jassir Arafat, Jahrgang 1929, war 1957 Mitgründer und später Repräsentant der palästinensischen Befreiungsorganisation Fatah und 1964 Mitgründer der Dachorganisation PLO (Palästinensische Befreiungsorganisation), deren Vorsitzender er 1969 wurde.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+