Washington: Mann zündet sich im Regierungsviertel an

Verzweiflungstaten im Regierungsviertel der USA

- von Presseticker  -

E in Mann hat sich im Regierungsviertel der US-Hauptstadt Washington offenbar selbst in Brand gesetzt. Passanten konnten das Feuer löschen, der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

Washington: Mann zündet sich im Regierungsviertel an

Am Donnerstag war eine Autofahrerin in eine Barrikade vor dem Weissen Haus gefahren, sie wurde später von der Polizei erschossen, obwohl die Frau unbewaffnet war.
Mit im Auto befand sich auch ein kleines Kind. Augenzeugen berichteten, dass es von Polizisten weggetragen wurde. „Es war ein kleines Mädchen, soweit ich das gesehen habe“, sagte ein AugenzeugeP.

Laut US-Zeitung Washington Post liegt das Kind im Krankenhaus, erlitt aber keine lebensgefährlichen Verletzungen.

RF/euronews

Schlagwörter # , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein Kommentar zu

Washington: Mann zündet sich im Regierungsviertel an

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+