Schweizer Volksinitiative für Grundeinkommen

Volksabstimmung zur repressionsfreien Grundsicherung wird angestrebt

- von RF  -

E ine freudige und erwartungsfrohe Stimmung prägte den Tag auf dem Bundesplatz in Bern. Über 1.000 Menschen erlebten am Freitag live die Einreichung der Volksinitiative zum bedingungslosen Grundeinkommen.

Schweizer Volksinitiative für Grundeinkommen

Die Performance “Kopf oder Zahl” der Generation Grundeinkommen löste eine Flut von Medienbeiträgen aus. Sogar ein russisches und ein chinesisches Fernsehteam waren vor Ort. Mit einem Geldberg wurde für das bedingungslose Grundeinkommen geworben. Die Bürgerinitiative hat am Freitag in Bern rund acht Millionen Münzen angekarrt.

Mit der Fuhre soll symbolisch gezeigt werden, dass ausreichend Geld für ein bedingungsloses Grundeinkommen vorhanden wäre. Jeder Schweizer würde demnach rund 2.000 Euro als garantierte Grundsicherung erhalten.

Schweizer Volksinitiative für Grundeinkommen

Schweizer Volksinitiative für Grundeinkommen

Das ist ein wichtiges Ereignis für die Schweiz. Denn mit dem Zustandekommen der Volksinitiative werden alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, über das bedingungslose Grundeinkommen nachzudenken und sich eine eigene Meinung zu bilden.

In ein paar Jahren wird das Volk an der Urne darüber abstimmen, so das Vorhaben der Initiative.

Cash Bern: Swiss may grant unconditional income for all

In Deutschland wurden die Debatten über gesetzlichen Mindestlohn und repressionsfreie Grundsicherung 1992 durch den Philosophen Stephan Steins initiiert und entsprechende Forderungen in das → Berliner Manifest der KPD aufgenommen.

→ Grundeinkommen.ch

Schlagwörter # , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

2 Kommentare RF direkt zu

Schweizer Volksinitiative für Grundeinkommen

  1. Just another Blogger 7. Oktober 2013 - 12:17 #

    Immerhin ist es in der Schweiz möglich mit so einer Volksabstimmung breite Aufmerksamkeit und Debatten auszulösen. In Deutschland ist der Diskurs erstarrt, politische Diskussionen jenseits der Mainstreamparteien finden nur ausserhalb der öffentlichen Wahrnehmung statt.

    D.h mit mehr direkter Demokratie gibts einfach mehr möglichkeiten neue Themen voran zu bringen, ohne erst zu warten bis irgendein Parteiapperat das mal aufgreift.

  2. Thomas 17. April 2015 - 10:33 #

    Ein bedingungsloses Grundeinkommen wäre in vielen Ländern eine gute Möglichkeit, um den Menschen wieder auf die Beine zu helfen und ihnen wieder eine gewisse Lebensqualität zu bieten. Allein dies sollte schon ein Grund sein, um an dem Thema dran zu bleiben und nicht einfach als gescheitert anzusehen.

Kommentieren RF direkt

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+