Aeroflot gründet eigene Billig-Fluggesellschaft

Erste Maschine wird Mitte 2014 abheben

- von Presseticker  -

R usslands grösste Fluglinie Aeroflot (Аэрофлот) hat heute nach eigenen Angaben den Billigflieger Dobroljot amtlich eintragen lassen.

„Der Low-Coster wird komplett von Aeroflot kontrolliert und soll die Marktkapitalisierung des Mutterkonzerns erhöhen. Der Marktwert von Dobroljot selbst dürfte in zwei Jahren auf 1,4 Milliarden US-Dollar wachsen“, sagte Aeroflot-Chef Witali Saweljew auf einer Pressekonferenz in Moskau.

Russische Fluggesellschaft Aeroflot (Аэрофлот)

Russische Fluggesellschaft Aeroflot (Аэрофлот)

Die erste Maschine werde Mitte 2014 abheben. Laut Plänen werde Dobroljot im ersten Jahr neun Städte, 2015 19 Städte und 2016 bereits 26 Städte anfliegen. „Der Heimathafen ist noch nicht bestimmt. Wir verhandeln unter anderem mit Domodedowo“, sagte Saweljew.

Dobroljot wird Maschinen vom Typ Boeing-737-800 betreiben. In drei Jahren dürfte der Flugzeugpark auf 40 Stück wachsen. Zum Generaldirektor des Unternehmens wurde Wladimir Gorbunow ernannt. Zuvor war er Chef des mittlerweile pleite gegangenen Flugunternehmens Avianova.

Gleichzeitig meldete Aeroflot einen Gewinneinbruch. Im ersten Halbjahr 2013 schrumpfte der Reingewinn um fast vier Fünftel gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen mitteilte.
Der Reingewinn sank um 78,7 Prozent auf 1,5 Millionen US-Dollar, hiess es. Der Erlös wuchs dabei um 14 Prozent auf 4,1 Milliarden Dollar. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 42 Prozent auf 351,9 Millionen Dollar.

RF/RIA Novosti

Schlagwörter #

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+