NSA Militärgeheimdienst und zionistisches Regime Hand in Hand

Abkommen mit "Israel" bereits 2009 geschlossen

- von RF  -

D er US-Militärgeheimdienst NSA (National Security Agency) teilt abgehörte Kommunikationsdaten mit dem zionistischen Regime “Israel”. Die Kooperation geht so weit, dass die Zionisten direkten Zugriff auf Rohdaten haben, die selbst von der NSA noch nicht ausgewertet worden seien, berichtet die britische Zeitung The Guardian am Mittwoch.

The Guardian beruft sich dabei auf Dokumente des US-Bürgerrechtler, Whistleblower und frühere NSA-Mitarbeiter Edward Snowden (PRISM-Skandal), der auf der Flucht vor dem US-Regime derzeit politisches Asyl in Russland genommen hat.

Ein entsprechendes Abkommen sei 2009 zwischen NSA und dem zionistischen ISNU (Israeli Signal Intelligence National Unit) gegen Bedenken aus US-Geheimdienstkreisen getroffen worden, so das Blatt. In internen Berichten der NSA wird davor gewarnt, der Austausch mit Israel sei zu einseitig zugunsten des US-Verbündeten geworden.
Auch ist unklar, ob auch vertrauliche Daten von hochrangigen US-Regierungsangehörigen übermittelt werden, die zionistischen Nachrichtendienste könnten möglicherweise Informationen über Gespräche oder eMails erhalten, die in den Rohdaten enthalten seien. Israel sei in dem Fall eigentlich “verpflichtet”, diese Daten zu vernichten.

NSA Militärgeheimdienst und zionistisches Regime Hand in Hand, Barack Obama

NSA Militärgeheimdienst und zionistisches Regime Hand in Hand, Barack Obama

Interessanterweise werden laut des Memorandums durch die NSA “raw SIGINT” (ungefilterte geheimdienstliche Daten) an den israelischen Geheimdienst weitergegeben. Das bedeutet, dass diese Daten nicht durch die NSA überprüft wurden und somit potenziell auch US Bürger betroffen sein können.

Die NSA dementierte den Bericht gegenüber der Zeitung nicht. Es sei unklar, ob es solch enge Kooperationen auch mit anderen Staaten gebe, so das Blatt. Auf Nachfrage des Guardian wurde durch den NSA Pressesprecher nicht verneint, dass es sich bei “Raw SIGINT” auch um Daten von US Bürgern handeln kann.

Die zionistische ISNU darf entsprechende geheimdienstliche Informationen auch über US-Bürger bis zu einem Jahr speichern und auch an Dritte weitergeben. Etwas besser geht es zumindest Angehörigen des US-Regimes, deren Daten sollen bei Auffinden sofort zerstört werden.
Diese Einschränkungen gelten natürlich erst recht nicht für Bürger ausserhalb der USA.

Was somit bisher öffentlich bekannt ist:

Der Ausbau der Totalüberwachung dient somit der Durchsetzung der New World Order (NWO) bzw. des neuen imperialen HighTech-Faschismus des 21. Jahrhunderts.

RF/APA/netzpolitik.org

mehr Nachrichten zum Thema #TOTALÜBERWACHUNG

→ Totalüberwachung ist ein Kriegsakt gegen Deutschland

→ 20.000 demonstrieren gegen Totalüberwachung, 08.09.2013
→ NSA kann zur Totalüberwachung Internet-Verschlüsselungen knacken, 06.09.2013
→ Pressefreiheit durch imperiale Totalüberwachung gefährdet, 05.09.2013
→ Totalüberwachung – Noch mehr Daten an Geheimdienst NSA, 04.09.2013
→ Edward Snowden erhält Asyl und hat Moskauer Flughafen verlassen, 01.08.2013
→ Mit XKeyscore erfasst NSA alle Schritte im Netz, 01.08.2013
→ Datenschützer: Geheimdienste gefährden massiv den Datenverkehr, 24.07.2013
→ Snowden: Angst vor Folter und Todesstrafe in den USA, 17.07.2013
→ US-Kriegsministerium Pentagon hat Die Rote Fahne im Visier, 16.07.2013
→ Totalüberwachung: Microsoft hilft NSA bei Datenangriffen, 12.07.2013
→ USA bestätigten Datenangriffe auf Österreich, 11.07.2013
→ Bundeskanzlerin Merkel bekennt sich zu imperialer Totalüberwachung, 10.07.2013
→ Infrastruktur eines Polizeistaats, 10.07.2013
→ Pirat zeigt Kanzleramtschef wegen Landesverrats an, 08.07.2013
→ Deutsche Post spioniert für US-Regime, 07.07.2013
→ Völkerrecht und imperiale Politik – kein politisches Asyl in Europa und der BRD, 04.07.2013
→ Imperium kapert Flugzeug des bolivianischen Präsidenten, 03.07.2013
→ Erklärung von Edward Snowden in Moskau, 01.07.2013
→ US-Lauschangriff auch auf Deutschland, 01.07.2013
→ PRISM kann Internetnutzer in Echtzeit überwachen, 01.07.2013
→ Totalüberwachung: Britische Polizei überwacht politische Aktivisten, 27.06.2013
→ Britischer Geheimdienst greift globalen Internetverkehr an, 21.06.2013
→ Totalüberwachung: FBI setzt Drohnen gegen eigene Bürger ein, 20.06.2013
→ Gestatten, Gestapo 2.0 – BND baut Totalüberwachung der Bürger massiv aus, 16.06.2013
→ Totalüberwachung: Die Enthüllungen von Edward Snowden, 13.06.2013
→ Totaler Staat: Vollständige Telephonüberwachung in den USA, 06.06.2013
→ Imperialer Faschismus: USA wollen Totalüberwachung der gesamten Internet-Kommunikation, 04.10.2010

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+